BKK Mobil Celle - Prmienaktion
BKK Mobil Celle - Prmienaktion
Du bist hier: Home » Termine » Anderes » Vortrag zu Patientenverfügung in Concordia Gemeinde

Vortrag zu Patientenverfügung in Concordia Gemeinde

Zum Thema Patientenverfügung findet am Mittwoch, den 14. März 2012 um 17.00 Uhr ein Vortrag in der Martin-Luther-Kirche/Concordia Gemeinde, Hannoversche Str. 51, statt. Referent ist Dr. Matthias Kleckow, Vorsitzender der Hospizbewegung Celle Stadt und Land e.V.. Der Eintritt ist frei.

Vorab schreibt er zum Thema:

“Patientenverfügungen mit rechtlich bindendem Charakter als Rechtsinstitution gibt es seit September 2009. Der im Leben geäußerte Wille für die Gestaltung des verbleibenden Lebens wurde somit Gesetz, an das zu halten Angehörige, Ärzte und Betreuer gebunden wurden.

Die sich wandelnde Art des Todes nicht schnell, unerwartet, schmerzlos im Kreis der Angehörigen, sondern langsam, schmerzhaft, langdauernd und allein machte eine Verfügung notwendig. Existent war sie schon lange, aber eben nicht bindend wie der jetzige Gesetzestext: „Hat ein einwillungsfähiger Volljähriger für den Fall seiner Einwilligungsfähigkeit schriftlich festgelegt, ob er in bestimmte, zum Zeitpunkt der Festlegung noch nicht unmittelbar bevorstehende Untersuchungen seines Gesundheitszustandes, Heilbehandlungen oder ärztliche Eingriffe einwilligt oder sie untersagt (Patientenverfügung).”

Die Patientenverfügung entspricht somit nicht einem Testament, das erst nach dem Tode wirksam wird und ist somit von der Betreuungsverfügung und der Vor-sorgevollmacht zu trennen. Eine solche Verfügung kann die Grundlage für ein inhaltsreiches Gespräch zwischen Arzt und Patient sein, um zu erkunden, was der Wunsch und Wille des Patienten sei. Dies vorab zu formulieren ist Aufgabe jedes Einzelnen, sich nämlich zu fragen: “Was will ich?” Wunsch und Wille sind wandelbar, Furcht und Hoffnung schwanken.

In dieser Situation des „Geworfenseins“ (Heidegger) muss der behandelnde Arzt nicht der angeblich vorhandenen Autonomie folgen, sondern als helfender Freund sich erweisen: Durch Linderung des Leidens auch eine Verkürzung des Lebens billigend in Kauf nehmen.”

Print Friendly

Über den Autor

Wir berichten direkt vom Ort des Geschehens. Seien Sie schneller, besser und unzensiert informiert über Celle und die Region.

Anzahl der Artikel : 25151

Hinterlasse einen Kommentar*

*(Zur Freischaltung Ihres Kommentars bitte Vor- und Nachnamen sowie Ort angeben)

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.

© 2014 fehlhaber.medien. Alle Rechte vorbehalten.

Scrolle zum Anfang