Nächtlicher Einsatz in Meißendorf - Fahrzeuge niedergebrannt

WINSEN/ALLER. Vergangene Nacht um 3.12 Uhr gingen die ersten Notrufe aus Meißendorf bei der Rettungsleitstelle Celle ein. Dort brannte ein Wohnmobil, das nah an einem Wohnhaus stehe, das Feuer drohe auf das Wohnhaus über zu greifen. Daraufhin wurden die Ortswehren Meißendorf und Winsen (Aller) alarmiert, später Südwinsen und Celle. 
Frau stirbt nach Vollbrand eines Bungalows
WIETZE. Heute um 17:48 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand eines 80 qm großen Bungalow alarmiert, der an einem Einfamilienhaus angebaut ist. Das Feuer war durch Anwohner bemerkt und gemeldet worden. Dabei starb eine 49-jährige Frau. Wir meldeten in unserer App und im Facebook-Kanal.
Nigge kritisiert "Notbremse": Ausnahmezustand darf kein Dauerzustand werden
CELLE. "Wir müssen endlich effektivere Mittel und Wege finden, wie wir mit dieser Pandemie – wie auch mit anderen Bedrohungen des menschlichen Lebens – unter Einhaltung aller gebotenen Vorsichtsmaßnahmen maßvoll und umsichtig leben können, anstatt den wirkungslosen Überbietungswettbewerb harter Maßnahmen fortzusetzen", sagt Celles Oberbürgermeister zur erneuten Verlängerung des Lockdowns durch Bund und Länder. Seiner Beobachtung nach verhalte sich ein Großteil der Bürger seit einem Jahr vorbildlich, werde aber langsam "müde und dünnhäutig".
Abitur ohne Testpflicht: Philologenverband kritisiert "Kommunikationsdesaster"
HANNOVER. Zu den aktuellen Presseäußerungen des Kultusministeriums zur Testpflicht von Lehrkräften erklärt der  Vorsitzende des Philologenverbandes, Horst Audritz: „Quasi über Nacht erfährt der Infektionsschutz an niedersächsischen Schulen eine empfindliche Delle. Die Testpflicht der Schülerinnen und Schüler, die schriftliche Arbeiten und Abschlussprüfungen absolvieren müssen, wird ohne Not alternativlos einkassiert – und das wenige Tage vor dem Start der Abiturprüfungen am Montag. Die Unruhe, die damit in die Schulen getragen wird, ist groß."
Lockdown-Änderungen - mindestens bis 9. Mai 2021
HANNOVER. Soeben bestätigt die Landesregierung die Verlängerung der niedersächsischen Corona Verordnung um weitere drei Wochen bis zum 9. Mai 2021. Die Änderungsverordnung ist bereits von Ministerin Behrens unterzeichnet und tritt am Sonntag, 18. April 2021 in Kraft, die inhaltlichen Änderungen am Montag, den 19. April.
Kompromisslose Fitnessstudios: Urteil stärkt Kundenrechte
HANNOVER. "Trotz geschlossener Türen ziehen viele Fitnessstudios weiterhin Beiträge ihrer Mitglieder ein. Wer sein Geld zurückfordert oder kündigt, kommt oft nicht weiter: Die Anbieter zeigen kein Entgegenkommen und wälzen die Last einseitig auf ihre Kundschaft ab. Oft bleibt dann nur noch der Klageweg", berichtet jetzt die Verbraucherzentrale Niedersachsen. Sie weist auf ein aktuelles Urteil des Amtsgerichts Döbeln hat, das zugunsten eines Kunden entschieden habe.
Anmeldung an weiterführenden Schulen
CELLE. Um die Abstandregelungen im Zuge der Coronona-Pandemie einzuhalten, werden auch in diesem Jahr die Anmeldungen an den weiterführenden allgemeinbildenden Schulen schriftlich durchgeführt, wie der Landkreis Celle mitteilt. Alle allgemeinbildenden Gymnasien und Oberschulen sowie die IGS hätten sich diesem Verfahren angeschlossen und ermöglichen neben den beiden weiterhin bestehenden Anmeldeterminen auch eine schriftliche Anmeldung, die vorab möglich ist.
Studierende starten Petitionen gegen Fachhochschulschließung
HERMANNSBURG. Der Beschluss des Ev. luth. Missionswerks, die Fachhochschule für interkulturelle Theologie zu schließen (CELLEHEUTE berichtete), stößt bei den Studierenden auf Unverständnis und Widerstand. Der Allgemeine Studierendenausschuss hält immer noch eine Revidierung der Endscheidung zur Schließung für möglich und startet aus diesem Grund zwei Petitionen, die sich an das Missionswerk bzw. die Landeskirche richten.
Corona-Teststation im Stadthaus Bergen startet nächste Woche
BERGEN. Am Mittwoch, den 21. April, öffnet die neue Corona-Teststation in der Stadt Bergen ihre Türen. BürgerInnen können sich zunächst immer mittwochs vormittags von 9 bis 12 Uhr ohne Anmeldung im Stadthaus Bergen testen lassen. Voraussetzung ist dabei, dass sie keine Erkältungssymptome aufweisen, nicht unter Quarantäne stehen und in den vergangenen 14 Tagen keinen Kontakt zu Corona-Erkrankten hatten.
LOKALHEUTE.TV
TERMINEHEUTE
Nächtlicher Einsatz in Meißendorf - Fahrzeuge niedergebrannt
WINSEN/ALLER. Vergangene Nacht um 3.12 Uhr gingen die ersten Notrufe aus Meißendorf bei der Rettungsleitstelle Celle ein. Dort brannte ein Wohnmobil, das nah an einem Wohnhaus stehe, das Feuer drohe auf das Wohnhaus über zu greifen. Daraufhin wurden die Ortswehren Meißendorf und Winsen (Aller) alarmiert, später Südwinsen und Celle. 
Frau stirbt nach Vollbrand eines Bungalows
WIETZE. Heute um 17:48 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand eines 80 qm großen Bungalow alarmiert, der an einem Einfamilienhaus angebaut ist. Das Feuer war durch Anwohner bemerkt und gemeldet worden. Dabei starb eine 49-jährige Frau. Wir meldeten in unserer App und im Facebook-Kanal.
Nigge kritisiert "Notbremse": Ausnahmezustand darf kein Dauerzustand werden
CELLE. "Wir müssen endlich effektivere Mittel und Wege finden, wie wir mit dieser Pandemie – wie auch mit anderen Bedrohungen des menschlichen Lebens – unter Einhaltung aller gebotenen Vorsichtsmaßnahmen maßvoll und umsichtig leben können, anstatt den wirkungslosen Überbietungswettbewerb harter Maßnahmen fortzusetzen", sagt Celles Oberbürgermeister zur erneuten Verlängerung des Lockdowns durch Bund und Länder. Seiner Beobachtung nach verhalte sich ein Großteil der Bürger seit einem Jahr vorbildlich, werde aber langsam "müde und dünnhäutig".
Nächtlicher Einsatz in Meißendorf - Fahrzeuge niedergebrannt
WINSEN/ALLER. Vergangene Nacht um 3.12 Uhr gingen die ersten Notrufe aus Meißendorf bei der Rettungsleitstelle Celle ein. Dort brannte ein Wohnmobil, das nah an einem Wohnhaus stehe, das Feuer drohe auf das Wohnhaus über zu greifen. Daraufhin wurden die Ortswehren Meißendorf und Winsen (Aller) alarmiert, später Südwinsen und Celle. 
Frau stirbt nach Vollbrand eines Bungalows
WIETZE. Heute um 17:48 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand eines 80 qm großen Bungalow alarmiert, der an einem Einfamilienhaus angebaut ist. Das Feuer war durch Anwohner bemerkt und gemeldet worden. Dabei starb eine 49-jährige Frau. Wir meldeten in unserer App und im Facebook-Kanal.
BlitzerHeute vom 19. bis 25. April 2021
CELLE. Der Landkreis Celle beabsichtigt, in der 16. Kalenderwoche 2021, unter anderem an folgenden Stellen Geschwindigkeitskontrollen durchzuführen:
Abitur ohne Testpflicht: Philologenverband kritisiert "Kommunikationsdesaster"
HANNOVER. Zu den aktuellen Presseäußerungen des Kultusministeriums zur Testpflicht von Lehrkräften erklärt der  Vorsitzende des Philologenverbandes, Horst Audritz: „Quasi über Nacht erfährt der Infektionsschutz an niedersächsischen Schulen eine empfindliche Delle. Die Testpflicht der Schülerinnen und Schüler, die schriftliche Arbeiten und Abschlussprüfungen absolvieren müssen, wird ohne Not alternativlos einkassiert – und das wenige Tage vor dem Start der Abiturprüfungen am Montag. Die Unruhe, die damit in die Schulen getragen wird, ist groß."
Kompromisslose Fitnessstudios: Urteil stärkt Kundenrechte
HANNOVER. "Trotz geschlossener Türen ziehen viele Fitnessstudios weiterhin Beiträge ihrer Mitglieder ein. Wer sein Geld zurückfordert oder kündigt, kommt oft nicht weiter: Die Anbieter zeigen kein Entgegenkommen und wälzen die Last einseitig auf ihre Kundschaft ab. Oft bleibt dann nur noch der Klageweg", berichtet jetzt die Verbraucherzentrale Niedersachsen. Sie weist auf ein aktuelles Urteil des Amtsgerichts Döbeln hat, das zugunsten eines Kunden entschieden habe.
16 neue Unterstützer für das Onkologische Forum
CELLE. Vergangene Woche veröffentlichten Celler Medien einen Kurzbericht über die Mitgliederwerbkampagne des Onkologische Forums. Der gemeinnützige Verein betreibt in Celle die ambulante Krebsberatungsstelle und einen Ambulanten Palliativdienst für den Landkreis. Beide Angebote sind kostenlos und so auf Spenden ebenso angewiesen wie auf unterstützende Mitglieder.
Nigge kritisiert "Notbremse": Ausnahmezustand darf kein Dauerzustand werden
CELLE. "Wir müssen endlich effektivere Mittel und Wege finden, wie wir mit dieser Pandemie – wie auch mit anderen Bedrohungen des menschlichen Lebens – unter Einhaltung aller gebotenen Vorsichtsmaßnahmen maßvoll und umsichtig leben können, anstatt den wirkungslosen Überbietungswettbewerb harter Maßnahmen fortzusetzen", sagt Celles Oberbürgermeister zur erneuten Verlängerung des Lockdowns durch Bund und Länder. Seiner Beobachtung nach verhalte sich ein Großteil der Bürger seit einem Jahr vorbildlich, werde aber langsam "müde und dünnhäutig".
Lockdown-Änderungen - mindestens bis 9. Mai 2021
HANNOVER. Soeben bestätigt die Landesregierung die Verlängerung der niedersächsischen Corona Verordnung um weitere drei Wochen bis zum 9. Mai 2021. Die Änderungsverordnung ist bereits von Ministerin Behrens unterzeichnet und tritt am Sonntag, 18. April 2021 in Kraft, die inhaltlichen Änderungen am Montag, den 19. April.
Bauausschuss und Infoveranstaltung der Gemeinde Faßberg
FASSBERG. Am Dienstag, den 20.04.2021, findet um 18:00 Uhr in der Mensa der Lerchenschule Faßberg, Lerchenweg 1, 29328 Faßberg, eine öffentliche Informationsveranstaltung zur Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Müden Nr. 6a „Barrierearmes Wohnen Schulstraße“ der Gemeinde Faßberg statt. Im Anschluss an die Informationsveranstaltung findet um 19:30 Uhr ebenfalls in der Mensa der Lerchenschule Faßberg eine Sitzung des Ausschusses für Bauwesen, Umwelt und Energie statt.
ELM-Seminar: Indische Frauen, die Geschichte schreiben
HERMANNSBURG. „Leading Figures: indische Frauen, die Geschichte schreiben“, so der Titel des diesjährigen Indienstudientages, zu dem das Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen einlädt. Am 24. April wird es dann um unerkannte Heldinnen sowie bekannte Frauen aus der indischen Gesellschaft gehen. Was können wir von diesen Frauen lernen?
Missionswerk begrüßt ILO-Konvention zum Schutz Indigener
HERMANNSBURG. Ein Bündnis kirchlicher und zivilgesellschaftlicher Organisationen, zu dem auch das Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM) gehört, begrüßt die deutsche Ratifizierung der ILO-Konvention zum Schutz Indigener.
Studierende starten Petitionen gegen Fachhochschulschließung
HERMANNSBURG. Der Beschluss des Ev. luth. Missionswerks, die Fachhochschule für interkulturelle Theologie zu schließen (CELLEHEUTE berichtete), stößt bei den Studierenden auf Unverständnis und Widerstand. Der Allgemeine Studierendenausschuss hält immer noch eine Revidierung der Endscheidung zur Schließung für möglich und startet aus diesem Grund zwei Petitionen, die sich an das Missionswerk bzw. die Landeskirche richten.
Auch 2021 kein WASA-Lauf
CELLE. "Sich stetig ändernde Vorgaben und Vorschriften, die ungewisse Entwicklung und die rechtlichen Gegebenheiten zwingen uns zu diesem Schritt." Auch der WASA Lauf 2021 ist endgültig abgesagt.
Trainingszeiten und Ansprechpartner der Fußballsparte des ASV Faßberg
FASSBERG. Die Fußballsparte des ASV Faßberg weist in der folgenden Übersicht auf ihr Angebot und Trainingszeiten hin. Jede/r Fußball-Interessierte kann sich an die dort genannten Ansprechpartner wenden.
VfL-Elf des Jahrzehnts: Westerceller Fußball-Fans wählen ihre Legenden
CELLE. Welche Spieler gehören in die VfL-Elf des Jahrzehnts? Diese Frage haben die Fans beantwortet. Das Social-Media-Team von vflfussball hat nun das Ergebnis präsentiert, wie der Verein mitteilt. Trainiert wird die "VfL-Elf des Jahrzehnts" von Heiko Vollmer und Axel Güllert. Das Trainerteam hatte die 1.Herren des VfL Westercelle 2017 und 2019 in die Landesliga geführt. Ins Tor wählten die User Jannick Heuer, der seit 2013 das Westerceller Tor hütet, als Ersatzkeeper wurde Niels Petersen, beim VfL zwischen 2013 und 2015, gewählt.
IHK-Konjunkturumfrage für Niedersachsen: Zweigeteilte Lage
HANNOVER. Die Geschäftslage der niedersächsischen Wirtschaft hat sich aufgrund der anhaltenden Lockdown-Maßnahmen im ersten Quartal kaum verbessert. Die Erwartungen der Unternehmen bleiben aufgrund des immer noch unberechenbaren Fortgangs der Corona-Pandemie verhalten. Die Wirtschaft wartet sehnsüchtig auf den Erfolg der Impfkampagne und ein Ende der Einschränkungen in vielen Branchen, quasi auf einen Befreiungsschlag. Das ist das Ergebnis der Konjunkturumfrage der niedersächsischen Industrie- und Handelskammern mit über 2.000 Unternehmensantworten.
Leuchtend gelbes Blütenmeer in diesem Jahr mit guten Ertragschancen
OLDENBURG/HANNOVER. Zunehmend zeigen sich die ersten gelben Farbtupfer in den niedersächsischen Rapsbeständen. Es dauert nicht mehr lange, dann leuchten die Rapsfelder wieder in ihrer vollen gelben Blütenpracht und werden für etwa vier Wochen das Landschaftsbild nachhaltig prägen. Trotz vieler pflanzenbaulicher Vorteile sei der Rapsanbau in den zurückliegenden Jahren kontinuierlich zurückgefahren worden, berichtete die Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK).
Impulse für den Mittelstand: Arbeiten im Homeoffice
LÜNEBURG. Arbeitsschutzrichtlinien, Mitarbeiterführung und Kostensenkungen: Eine digitale IHKLW-Veranstaltung der Reihe „Impulse für den Mittelstand“ vergleicht Vorurteile mit Realitäten und bietet Lösungen.
NABU Niedersachsen startet Fotowettbewerb
HANNOVER. Der NABU Niedersachsen richtet daher ab sofort einen ganz besonderen Fotowettbewerb aus, der durch Förderung der OLB-Stiftung ermöglicht wird: Unter dem Motto „Mein schöner Rotkehlchengarten“ können ab sofort Fotos unter rotkehlchen@nabu-niedersachsen.de eingesandt werden – die Einsendung ist ausschließlich online möglich. „Wir möchten dazu ermuntern, sich mit dem Rotkehlchen und seinem Lebensraum zu beschäftigen“, erläutert Wohlers, „und wir freuen uns auf ganz viele spannende Fotos."
Alkoholkonsum in der Pandemie zur Kompensation von Sorgen und Einsamkeit
CELLE. In einer scheinbar endlos währenden Pandemie mit all ihren Beschränkungen und Unwägbarkeiten greifen offenbar immer mehr Menschen aufgrund existenzieller Ängste, Vereinsamung und Langeweile zum Alkohol. „Wenn Alkohol bewusst zur Stressbewältigung genutzt wird, kann sich rasch eine riskante Gewohnheit entwickeln, die über die Zeit in eine Abhängigkeitsentwicklung mündet. Das kann auch bislang im Umgang mit Suchtmitteln unbelastete Menschen treffen“, erläutert Dr. Claudia Wenzel, Leitende Ärztin der Psychiatrisch-Psychosomatischen Klinik Celle, Klinikum Wahrendorff GmbH.
Corona-Teststation im Stadthaus Bergen startet nächste Woche
BERGEN. Am Mittwoch, den 21. April, öffnet die neue Corona-Teststation in der Stadt Bergen ihre Türen. BürgerInnen können sich zunächst immer mittwochs vormittags von 9 bis 12 Uhr ohne Anmeldung im Stadthaus Bergen testen lassen. Voraussetzung ist dabei, dass sie keine Erkältungssymptome aufweisen, nicht unter Quarantäne stehen und in den vergangenen 14 Tagen keinen Kontakt zu Corona-Erkrankten hatten.
...