Fußball: 1. Herren des ASV Faßberg besiegt TuS Eicklingen

Ballsport Von Extern | am Mo., 25.10.2021 - 08:33

EICKLINGEN/FASSBERG. Der ASV Faßberg 1.Herren errang am Sonntag einen 4:2-Sieg über den TuS Eicklingen. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: ASV Faßberg wurde der Favoritenrolle gerecht und gewann das Spiel am Ende auch verdient.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der TuS Eicklingen bereits in Führung. Leonard Schulz markierte in der zweiten Minute die Führung. Lange währte die Freude des Schlusslichts dann aber nicht, denn schon in der achten Minute schoss Fabian Rettig den Ausgleichstreffer für ASV Faßberg. Nach nur 23 Minuten verließ Lars Bienek vom ASV Faßberg verletzungsbedingt das Feld, Jonas Wedau kam in die Partie.

Kurz vor dem Seitenwechsel legte Mirko Franzen das 2:1 nach (40.). Zur Pause war der ASV Faßberg dann klar im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Anstelle von Felix Pauls war nach Wiederbeginn Tom Wolf für den TuS Eicklingen im Spiel. Für das 3:1 des ASV zeichnete sich Nino-Maximilian Kutschke verantwortlich (62.). Für endgültig ruhige Verhältnisse sorgte Mirko Franzen dann, als er das 4:1 für die Gäste besorgte (69.). Benjamin Meyer ließ sich in der 87. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:4 für den TuS Eicklingen. Schlussendlich reklamierte der ASV Faßberg einen Sieg in der Fremde für sich und wies das Heimteam in die Schranken.

"Der TuS Eicklingen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als vier Gegentreffer pro Spiel. Wann findet der TuS Eicklingen die Lösung für die Abwehrmisere? Im Spiel gegen den ASV setzte es eine neuerliche Pleite, womit man im Klassement weiter abrutschte. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel des TuS Eicklingen ist deutlich zu hoch. 31 Gegentreffer – kein Team der 1. Kreisklasse Celle Staffel I fing sich bislang mehr Tore ein", lautet die Spielanalyse von Seiten des ASV.

Die Faßberger bleiben mit diesem Erfolg weiterhin auf dem fünften Platz. Auf eine sattelfeste Defensive kann man bei den Blau-Weißen bislang noch nicht bauen. Die bereits 18 kassierten Treffer zeigen deutlich, wo Coach Dieter Salwik den Hebel ansetzen muss. Drei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen hat der ASV Faßberg momentan auf dem Konto.

Am nächsten Sonntag (14:00 Uhr) reist der TuS Eicklingen zu SSV Groß Hehlen, gleichzeitig begrüßt ASV Faßberg den TuS Bröckel auf heimischer Anlage.