Neues Feuerwehrgerätehaus in Jeversen: 13 Eichen müssen weichen

Gesellschaft Von Redaktion | am Fr., 26.02.2021 - 11:07

JEVERSEN. Das neue Feuerwehrgerätehaus soll in die Ortsmitte von Jeversen. Weil am neuen Standort in unmittelbarer Nähe zum Hirtenhaus nicht ausreichend Platz vorhanden ist, müssen 13 Eichen gefällt werden, wie die Gemeinde mitteilt. Um den Verlust bestmöglich auszugleichen, seien Ersatzpflanzungen geplant.

„Natürlich ist der Verlust der alten Eichen bedauerlich und die Entscheidung ist allen Beteiligten sehr schwer gefallen“, so Bürgermeister Wolfgang Klußmann. „Die Mehrheit der Orts- und Ratsmitglieder hat sich aber dafür entschieden, dass das neue Feuerwehrgerätehaus in die Dorfmitte gehört. Weil ansonsten kein Platz für das neue Gebäude vorhanden wäre, müssen einige Eichen auf dem Grundstück des Hirtenhauses nun leider weichen.“

Grund für den Neubau sei, dass das vorhandene Feuerwehrgerätehaus in Jeversen nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik entspreche und insgesamt zu klein geworden sei. Zudem weise das alte Gebäude starke Sicherheitsdefizite auf. Der Rat der Gemeinde Wietze hatte daher bereits im Jahr 2018 den Neubau eines Feuerwehrhauses für die Ortsfeuerwehr Jeversen beschlossen.

Als Alternativstandorte zur Ortsmitte standen damals mehrere Grundstücke im Außenbereich zur Diskussion. Da die Feuerwehr gerade in einer kleinen Ortschaft wie Jeversen nicht nur den Brandschutz sicherstellt, sondern darüber hinaus eine wichtige Funktion für den Zusammenhalt der Gesellschaft erfüllt, fiel die Entscheidung mit einer großen Mehrheit auf die Ortsmitte. 

"Tatsächlich haben wir uns viele Gedanken gemacht, wie wir den Verlust für die Natur möglichst geringhalten können, so Fachbereichsleiter Kjell Petersen. So habe man das Gebäude beispielsweise so dicht wie möglich an der Straße „Im Reihern“ geplant, um doch noch einige Bäume zu erhalten. Weiterhin sollen als Ausgleichsmaßnahme neue Bäume an anderen Standorten gepflanzt werden. Und nicht zuletzt würden die gefällten Eichen sinnvoll weiterverwendet. "Stämme und Äste werden geschält und in eine Spiellandschaft der neuen Kita 4-Farben-Land integriert", so Petersen.

Bevor die ersten Eichen in der kommenden Woche fallen, werden die Bäume noch auf mögliche Bewohner wie beispielsweise Fledermäuse geprüft. Sobald die Baugenehmigung vom Landkreis Celle vorliegt, soll dann voraussichtlich im Frühjahr mit dem Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses in Jeversen begonnen werden.
 

...