SÜDWINSEN. Am Silvesterabend gegen 19 Uhr haben nach bisherigen Kenntnisse zwei Arbeitskollegen im Kirchweg in Südwinsen im Garten geböllert. Dabei verletzte sich ein 38-Jähriger schwer an der Hand. Sein 54-jähriger Arbeitskollege erlitt im Gesicht ebenfalls Verletzungen. Wir berichteten in unserer App und den Facebook-Ausgaben.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hantierten die Personen mit einem selbstgebauten Sprengkörper, der auf dem Grundstück gezündet wurde.Der 38-Jährige verlor dabei seine Finger. Beim 54-Jährigen war befürchtet worden, dass er erblindet, konnte aber noch am Abend aus dem Krankenhaus entlassen werden. mit Hilfe der Feuerwehr wurde das ausgeleuchtete Grundstück auf mehreren 100 qm durchsucht, um Körperteile zu finden, die man wieder hätte annähen könnte.

Die Polizei ermittelt wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. Experten haben diverse Sprengstoffe und Metallrohre beim Beschuldigten gesichert. Die Ermittlungen dauern hierzu noch an.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.