CELLE. In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt und ländlichen Raum des Kreistages wurden auf Antrag der Sozialdemokraten 20.000 Euro für Insektenschutzmaßnahmen in den Haushalt für Naturschutz und Landschaftspflege eingestellt. Das Geld soll dazu dienen, ein Maßnahmenprogramm des Landkreises in Gang zu setzen, um beispielsweise die Anlage von Blühstreifen an Ackerrändern oder die Pflege von Obstbäumen zu fördern.

„Nach dem Vortrag des Kreisnaturschutzbeauftragten Eckehardt Bühring zum Insektensterben war sich der Ausschuss einig, dass auch der Landkreis Celle das Seinige dazu tun sollte, um die Biodiversität in unserer Landschaft zu erhalten“ sagte die umweltpolitische Sprecherin der SPD-Kreistagsfraktion, Manuela von Butler. „Wir freuen uns, dass der Ausschuss unserem Vorschlag mit großer Mehrheit gefolgt ist. Unsere Fraktion wird dazu im kommenden Jahr Vorschläge für konkrete Maßnahmen erarbeiten.“

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.