CELLE. Gestern kam es gegen 17:30 Uhr in der Jägerstraße in Celle zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein Mann schwer verletzte.

Ein 22-jähriger Celler fuhr mit seinem Mercedes die Fuhsestraße in Fahrtrichtung Jägerstraße. Nach Zeugenangaben beschleunigte er sein Fahrzeug bereits im dortigen Kreisverkehr, so dass er mit quietschenden Reifen und augenscheinlich erhöhter Geschwindigkeit in die Jägerstraße einbog.

Zeitgleich verließ ein 44 jähriger Celler mit seinem Ford Galaxy einen angrenzenden Parkplatzbereich und bog auf die Jägerstraße ein. Während des Einbiegens platzte jedoch der vordere rechte Reifen am PKW, so dass das Fahrzeug mittig der Fahrbahn zum Stillstand kam.

Der 22-Jährige erkannte die Situation zu spät und kollidierte frontal mit seinem Mercedes an der rechten Fahrzeugseite des Galaxy. Aufgrund der Wucht wurden zwei weitere geparkte Fahrzeuge beschädigt. Der Ford des Cellers wurde dabei über einen Gehweg hinweg auf der gegenüberliegenden Straßenseite in einen dort befindlichen Gartenzaun geschleudert.

Der Gesamtschaden beträgt ca. 40.000 Euro, drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der 22-jährige Fahranfänger wurde durch den Aufprall schwerverletzt und kam ins Krankenhaus. Zeugen, welche das Verkehrsunfallgeschehen beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Celle zu melden.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.