CELLE. Da staunten die beiden Stadtteilmanagerinnen nicht schlecht, als Karin Pries, Leiterin der Theatergruppe St. Hedwig, sie fragte, ob sie die Arbeit des Stadtteilbüros „Mittendrin“ mit einer Spende unterstützen dürfe. Die Theatergruppe, in der circa zehn Laienschauspielerinnen und -schauspieler seit 19 Jahren jeweils im Herbst ein Stück auf die Bühne bringen, stellen einen Teil ihres Erlöses gemeinnützigen Zwecken zur Verfügung. Geprobt und aufgeführt wird in den Räumen der Kirchengemeinde St. Hedwig im Stadtteil Neustadt-Heese.

Das Ensemble begeisterte mit dem jüngsten Stück „Mutti will es noch mal wissen“ nicht nur das Publikum, sondern auch Izabela Marcinkowska und Monika Rietze, die sich sehr über die großzügige Spende in Höhe von 500 Euro freuten. Gemeinsam wurde entschieden, mit dem Geld freizeitpädagogische Angebote – so z.B. zum Internationalen Kindertag im Garten der Begegnung oder die Ostereiersuche – zu finanzieren. „Wir unterstützen gern die gute Arbeit des Stadtteilbüros. Denn so profitieren auch die Kinder in diesem Stadtteil von unserem Erfolg“, meint Karin Pries.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.