CELLE. Der Verein der Freunde und Mitarbeiter des Landgestüts Celle e.V. hat, nach Spendenübergaben von je 2000 Euro an die Kinder- und Jugendpsychiatrie, den Kinderschutzbund und das Onkologische Forum, heute erneut zwei große Beträge an gemeinnützige Einrichtungen bzw. Projekte übergeben. Der Herzenswunsch Krankenwagen der Malteser  wurde mit 3200 Euro bedacht. 3000 Euro kommen dem aid-Ernährungsführerschein zugute – ein Unterrichtskonzept, bei dem sich Grundschüler im Sachkundeunterricht in Theorie und Praxis mit dem Thema gesunde Ernährung befassen.

Der aid-Ernährungsführerschein wird an den Schulen in Kooperation mit den Celler Landfrauen durchgeführt. Dank der Spende kann das Projekt in 33 Grundschulklassen im Kreis Celle stattfinden. Ca 600 Kinder freuen sich über die Förderung. Die Fachfrau für den aid-Ernährungsführerschein des Deutschen Landfrauenverbandes, Elke Meier-Knoop, nahm den symbolischen Scheck erfreut entgegen. „Bis 2011 wurde das Ernährungsprojekt vom Bundesministerium für Ernährung-Landwirtschaft-u. Verbraucherschutz gefördert. Seither sind Sponsoren erforderlich. Schulen, Kinder und Eltern wollen dieses nachhaltige Projekt nicht mehr missen“, so Meier-Knoop.

Alle in den vergangenen Wochen übergebenen Spenden stammen aus dem Erlös des Weihnachtsmarktes im Landgestüt. Der Verein hat in der Zeit von 2009 bis 2017 den Weihnachtszauber im Landgestüt veranstaltet, 2017 erstmalig in Kooperation mit dem Landgestüt Celle. In dieser gesamten Zeit konnte – dank der ehrenamtlichen Tätigkeit der Vereinsmitglieder und Helfer – die enorme Summe von 111.000 Euro erwirtschaftet werden, die an verschiedene gemeinnützige Institutionen gespendet wurde.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.