7033 Kilometer mit dem Rad gegen Erderwärmung

Umwelt Von Redaktion | am Mo., 19.08.2019 - 21:34

CELLE. 36 Kolleginnen und Kollegen des Landkreises haben an der Aktion „Radfahren gegen die Erderwärmung" teilgenommen und sich aufs Rad geschwungen, um zur Arbeit zu fahren. Insgesamt wurden dabei 7033 Kilometer zurückgelegt. Außerdem gab es die Möglichkeit, Fahrgemeinschaften zur Arbeit zu bilden, sodass Autos stehen bleiben konnten. Es wurden 519 Kilometer mit Fahrgemeinschaften gefahren. Auch die Kreispolitik beteiligte sich an der Aktion. Zehn Mitglieder des Kreistages kamen zur vergangenen Kreistagssitzung am 18. Juni mit dem Fahrrad. „Insgesamt konnten so rund 1,3 Tonnen C02 eingespart werden", sagt Kreisinspektor-Anwärterin Katrin Lenz, die die Idee zu der Klimaschutzaktion hatte.

Ab 100 Kilometern mit dem Fahrrad oder 500 Kilometern mit einer Fahrgemeinschaft gibt es zur Belohnung eine Trinkflasche für die Refill Station. Die als Refill Station registrierten Unternehmen und Behörden stellen kostenlos Trinkwasser für Gäste zur Verfügung. Als weiterer Bestandteil der Klimaschutzaktion beteiligt sich nun ebenfalls der Landkreis Celle und ist seit Anfang Mai als Refill Station registriert. Mit Aufklebern wird vorbeikommenden Menschen signalisiert, dass sie kostenlos in der Trift 27 in den WC-Räumen im Erdgeschoss ihre Flaschen mit Leitungswasser auffüllen können.

Die Abschlussveranstaltung findet am Dienstag, 27. August, um 16 Uhr im Neuen Kreistagssaal, Trift 26, statt. Es handelt sich um eine öffentliche Veranstaltung, zu der jedermann eingeladen ist. Im Rahmen dessen, werden die Trinkflaschen und Urkunden für die Teilnahme überreicht. Außerdem wird Michael Weinrich von Refill Deutschland über den Leitgedanken der Non-Profit-Organisation berichten.

„Wir alle wissen, dass Klimaschutz wichtiger wird und das Thema im Bewusstsein der Menschen eine immer größere Rolle spielt. Ich finde es gut, dass wir so darauf aufmerksam machen", sagt Landrat Klaus Wiswe.