CELLE. Wie bereits angekündigt, wird die Stadt Celle ab Montag, 24. Juli, bis Dienstag, 1. August, die Lüneburger Heerstraße (B 191) zwischen Prinzengarten und Lachtehäuser Straße für den gesamten Kraftfahrzeugverkehr voll sperren. Grund sind Erneuerungsarbeiten an der Fahrbahn.

Auf der Baustrecke zwischen dem Prinzengarten und der Nöldekestraße (einschließlich Einmündung Nöldekestraße) wird die gesamte Asphaltdeckschicht und die darunter liegende Asphaltbinderschicht erneuert. Parallel zu diesen Arbeiten werden Schmutz- und Regenwasserschächte, Schieberkappen der Celle-Uelzen Netz GmbH sowie  die stadtauswärts führende Fahrspur im Kurvenbereich Höhe Lüneburger Straße/Georg-Wilhelm-Straße reguliert beziehungsweise erneuert.

Bedingt durch die beengten Verhältnisse können diese Arbeiten nur unter einer Vollsperrung durchgeführt werden. Dafür wird folgende Umleitung (U 38) für den Verkehr eingerichtet:

Von Uelzen/Lüneburg kommende Verkehre werden im Ortsteil Garßen über die K 27  (Grauenbarge, Garßener Weg, Mummenhofstraße, Hohe Wende) auf die B 3 (Harburger Straße) und weiter über die B 191 (Lüneburger Straße) auf die Lüneburger Heerstraße geführt. Für die Gegenrichtung gilt die entsprechende Streckenführung (U 37).

Die Umleitungsbeschilderungen werden rechtzeitig eingerichtet.

Auf Grund dieser  Baumaßnahme teilt die CeBus mit, dass die  Haltestellen „Rotdornweg“ und „Dehningstraße“ von der Buslinie 3 und die Haltestellen „Hehlenkamp“, „Nöldekestraße“ sowie „Stadtfriedhof“ von der Buslinie 300 nicht bedient werden können. Die Fahrgäste werden gebeten die Haltestelle „Sprengerstraße“, oder das Fahrangebot der Buslinie 4 ab Haltestelle „Prinzengarten“ zu nutzen.

Soweit es die Witterungsverhältnisse zulassen, werden die vorgenannten Arbeiten bis zum 1. August abgeschlossen sein.

Die Stadt Celle bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und erhöhte Aufmerksamkeit.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.