WIETZE. Am Mittwoch, den 19. September um 19.00 Uhr berichtet Dr. Thies Dose „Aus der Praxis des DEA–Labors in Wietze“. Seit über 100 Jahren ist die DEA Deutsche Erdöl AG in Wietze ansässig, und seit 60 Jahren ist dies durch die Präsenz des Laborgebäudes an der Bundesstraße 214 klar zu erkennen.

Die Förderung von Erdöl und Erdgas erfordert seit jeher technisches Know-How, wie man im Deutschen Erdölmuseum Wietze anschaulich nachvollziehen kann. Auch heute ist die Öl- und Gasindustrie eine durch Technologie getriebene Branche. Welche Rolle spielen eigentlich Laborwissen und -arbeiten dabei?

In seinem Vortrag „Aus der Praxis DEA-Labors Wietze“ wird Laborleiter Thies Dose hierzu einen Überblick geben. Nach einer kurzen Rückschau auf die Geschichte des Labors wird er anhand von Beispielen erläutern, mit welchen Methoden Antworten auf heutige Herausforderungen der Öl- und Gasindustrie in Geowissenschaften, Produktionschemie und Materialwissenschaften gefunden werden. Der Eintritt für den Vortrag beträgt 4,00 Euro, Mitglieder haben freien Eintritt.

Deutsches Erdölmuseum Wietze
Schwarzer Weg 7-9
29323 Wietze
Telefon 05146/92340

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.