JEVERSEN. Am 28.10.2017 fand am Hirtenhaus in Jeversen die Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 der Gemeindejugendfeuerwehr Wietze statt, zu der Gemeindejugendfeuerwehrwart Torsten Beyersdorff und sein Stellvertreter Dirk Hoppenstedt 13 Teilnehmer aus den Jugendfeuerwehren Jeversen, Hornbostel und Wietze begrüßen konnten.

Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für Jugendfeuerwehrmitglieder und ist in drei Stufen gegliedert. Dieses Programm bietet den Jugendlichen die Möglichkeit, die Zeit in der Jugendfeuerwehr interessant, abwechslungsreich und strukturiert zu gestalten.

In der ersten Stufe der Jugendflamme müssen die Jugendlichen an fünf Stationen ihr Können unter Beweis stellen. Dazu müssen die wichtigsten Knoten aus dem Feuerwehralltag sowie das korrekte Setzen eines Standrohres in einen Unterflurhydrant gezeigt werden. An einer weiteren Station muss ein C-Schlauch aus- und aufgerollt werden. Desweiteren zeigen die Jugendlichen wie ein richtiger Notruf abgesetzt wird. An der letzten Station gilt es einige Fragen zum Allgemeinwissen sowie zur Feuerwehrtechnik zu beantworten.

Alle Teilnehmer lösten diese Aufgaben mit großem Engagement und waren mit „Feuereifer“ bei der Sache. So konnte Gemeindejugendfeuerwehrwart Torsten Beyersdorff am Ende des Tages sieben Mädchen und sechs Jungen mit der Jugendflamme 1 auszeichnen. Beyersdorff beglückwünschte alle Teilnehmer zur bestandenen Prüfung und dankte den Jugendlichen für ihren Einsatz bei der Feuerwehr. Außerdem sprach er den Jugendwarten und Betreuern Dank für die geleistete Arbeit aus.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.