Abschleppöse gerissen - PKW landet im See

Polizei + Feuerwehr Von Redaktion | am So., 22.08.2021 - 14:39

PEINE/CELLE. Diesen morgendlichen Angelausflug hat sich ein Autofahrer sicher anders vorgestellt - auch ein Abschleppdienst aus Celle und die Feuerwehr Wendeburg (Landkreis Peine). Beim Befreiungsversuch eines festgefahrenen VW landete dieser im Teich.
 

Zunächst steckte der VW Touran in der Uferböschung fest und kam eigenständig nicht mehr heraus. Der Fahrzeugführer bat den Abschleppdienst Jordan aus Celle um Hilfe. Doch aufgrund der unwegsamen Lage entschieden sich beide, die Feuerwehr zu alarmieren. Schnell war sie vor Ort, aber beim Befestigen des Abschleppseils hatte Abschlepper Maik Jordan ein ungutes Gefühl. 

"Das konnte aus meiner Sicht unmöglich die korrekte Abschleppöse sein - aber sowohl unser Kunde als auch die Feuerwehr waren anderer Überzeugung. Ein Feuerwehrkamerad betonte, dass er 'beim VW-Konzern arbeite' und war sich seiner Sache sicher", so Jordan.

Dann passierte es, die Öse riss und das Fahrzeug landete komplett im Hungerkampsee. Mit vereinten Kräfte konnte der VW schließlich aus dem See gezogen werden - das Seil anstelle über die Abschleppöse an einer Felge gebunden. Damit nicht genug, der Fahrzeugführer hätte offenbar gar nicht zu dieser Stelle, einem Angelteich und Privatgelände, fahren dürfen. Ob und welche Konsequenzen drohen, ist noch nicht bekannt.