CELLE. Am vergangenen Wochenende wurde in Klein Hehlen die Schützenfestsaison im Landkreis Celle beendet. Seit vier Jahren ist Klein Hehlen der Ort, in dem die Saison ihren Abschluss findet. Dass dieses Konzept aufgeht, zeigen die stetig steigenden Besucherzahlen. Besonders am Sonnabend platzte bei der großen Partynacht mit „Deep Passion light“ das Zelt aus allen Nähten.

„Das ist wieder ein Schützenfest, wie in meiner Kindheit in den 90ern, wo die Zelte immer so voll waren“ sagte Sissi Hellmold, 37, Besucherin aus Klein Hehlen. Am Sonntag führten der 1. Vorsitzende, Hartmut Ensslen und Christian Ceyp beim Festessen durch ein kurzweiliges Programm, dass musikalisch von der Feuerwehrkapelle Oppershausen begleitet wurde.

Der traditionelle Höhepunkt des Schützenfestes ist die Königsproklamation. Doch vorher hat der wiedererstarkte Spielmannszug Klein Hehlen sein neues Stück „Narcotic“ von Liquido vorgestellt und damit gezeigt was man alles aus den Instrumenten eines Spielmannszuges herausholen kann. Anschließend wurde es spannend, es wurden die Könige der verschiedenen Klassen proklamiert.

Hauptkönig wurde Christian Ceyp, der den Königsnamen „Das aufstrebende Talent“ erhielt. Diesen bekam der 24-jährige Jurastudent nicht nur aufgrund seiner zahlreichen politischen Ämter, sondern auch wegen seiner guten Schießleistung, die sich über die letzten Jahre stetig verbessert hat. Bürgerkönigin wurde Monika Grünert, die sich unter 15 „Nicht-Schützen“ aus Klein Hehlen durchgesetzt hat.

Majestäten 2018

Majestäten 2018 in Klein Hehlen

 



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.