CELLE. Am Donnerstag, 12.04.2018, fand im Allertal-Café die Mitgliederversammlung des SoVD-Ortsverbandes Wietzenbruch mit Wahlen statt. Nach der Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung der Tagesordnung wurde der Verstorbenen gedacht. Anschließend begrüßte der 1. Vorsitzende des SoVD-Ortsverbandes Wietzenbruch, Achim Spitzlei, den stellvertretenden Kreisvorsitzenden Bernd Skoda.

Nach seinem Grußwort informierte Skoda über die zahlreichen Aktivitäten im Kreisverband und die landesweite Kampagne des SoVD-Niedersachsen „Ich bin nicht behindert. Ich werde behindert“, die am 04.05.18 um 11.55 Uhr am hannoverschen Kröpcke startet. 2017 sei geprägt gewesen vom 100-jährigen Verbandsjubiläum. 2018 werde es vorrangig um Inklusion, Barrierefreiheit und die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am Leben in der Gesellschaft gehen.

Es folgte der Bericht des 1. Vorsitzenden Achim Spitzlei. Er betont, dass es gerade an der SoVD-Basis im Ort wichtig sei, für die Menschen da zu sein. Das SoVD-Motto „Gemeinsam statt einsam“, werde vom Vorstand gelebt. Neben Informationsnachmittagen mit externen Referenten, Spielenachmittagen, Tagesfahrten, Unterstützung von Kreisverbandsaktionen, gemeinsamem Singen und Musizieren in Seniorenheimen werden Krankenbesuche gemacht und Vernetzung gefördert. Achim Spitzlei dankt seinem Team für die geleistete Vorstandsarbeit.

Es folgte der Bericht des Schatzmeisters Horst Iwastschenko und der Bericht des Obmanns der Revisoren, Wilhelm Föge. Die Kasse wurde ordnungsgemäß geführt und die Entlastung des Vorstandes beantragt. Die Entlastung wurde einstimmig beschlossen. Bernd Skoda wurde als Wahlleiter vorgeschlagen, einstimmig gewählt und führte durch die einzelnen Wahlgänge. Im Amt als 1. Vorsitzender wurde Achim Spitzlei einstimmig gewählt. Spitzlei dankte für das entgegengebrachte Vertrauen. Er freue sich auf die kommende Amtszeit als Vorsitzender im Ortsverband. Dieses Amt an der Basis werde er weiter mit viel Freude, Engagement und Enthusiasmus ausüben.

Anton Schneider wurde als 2. Vorsitzender, Horst Iwastschenko als Schatzmeister, Vera Iwastschenko als Schriftführerin, Annegret Gebauer als Frauensprecherin gewählt. Beisitzer und Revisoren wurden im Block gewählt.  Der Ortsverband sieht sich mit einem starken Team gewappnet für die nächsten zwei Jahre konstruktiver und spannender Verbandsarbeit. Nach der Wahl der Delegierten zum Kreisverbandstag, wurden Ehrungen für ehrenamtliches Engagement ausgesprochen. Anfragen, Mitteilungen folgten. Achim Spitzlei dankte Bernd Skoda für die Durchführung der Wahl, verabschiedete die Mitglieder und schloss eine harmonische Mitgliederversammlung mit Wahlen, um die konstituierende Sitzung durchzuführen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.