CELLE. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) im Bezirk Celle kann zum Anfang des Jahres gleich acht neue Lehrscheininhaber begrüßen. Ihnen wird es jetzt zur Aufgabe gemacht, in ihren unterschiedlichen Ortsgruppen das erlernte Wissen bei der Rettungs- und auch normalen Schwimmausbildung zu vermitteln.

„Die hochwertige Schwimmausbildung innerhalb der DLRG kann nur durchgeführt werden, wenn es ehrenamtliche Helfer wie Bettina Schimmelpfennig, Maik Treptow, Silke Weimann, Sinah Rabe, Melanie Lessel (alle Ortsgruppe Celle), Herdes Heinze (OG Wietze/Ovelgönne), Tanja Klien (OG Hermannsburg) und Günter Borchert (OG Winsen/Aller) gibt, die sich dazu bereit erklären einen Teil ihrer Freizeit zum Wohle der Schwimmausbildung zu opfern“, so der Leiter Öffentlichkeitsarbeit bei der DLRG Celle, Mathias Dannenberg.

Die sogenannte Lehrscheinausbildung befähigt Helfer dazu, zum Erwerb der Rettungsschwimmscheine auszubilden und im Anschluss die Prüfung abzunehmen. So kann jetzt auch der 69-jährige Günter Borchert nach knapp zwei Jahren Ausbildungsdauer, am Beckenrand in Winsen (Aller) nicht nur Nichtschwimmer zu Schwimmern, sondern auch Schwimmer zu Rettungsschwimmern ausbilden – eine der Kernaufgaben der DLRG. „Auch in seinem Alter scheute er sich nicht vor neuen Herausforderungen und zeigte, dass man auch noch im fortgeschrittenen Alter diese Ausbildung absolvieren kann“, so Dannenberg. Die augenscheinlich lange Ausbildungsdauer komme dadurch zustande, dass gewisse Vorbildungen wie der „Ausbildungsassistent Schwimmen/Rettungsschwimmen“, der Grundblock-Lehrschein, aber auch eine Lehrscheinausbildungswoche in Fallingbostel, erlangt bzw. absolviert werden müssen. Unterstützung erfuhren die Lehrscheinanwärter durch ein kompetentes Ausbilderteam um Nicole Harstorff (Leitung Ausbildung OG Celle), welches in regelmäßigen Abständen sogenannte Themenwerkstätten und Workshops anbot. „Sicherlich ein Grund weshalb alle Teilnehmer die umfangreichen Theorie- und Praxisprüfungen auf Anhieb bestanden haben“, vermutet Mathias Dannenberg. Dadurch, dass die neuen Lehrscheininhaber, zusammen mit den bereits vorhandenen aus unterschiedlichen Ortsgruppen aus dem gesamten Landkreis stammten, werde die DLRG im Bezirk Celle zu einem stärkeren und hochwertigerem Kompetenzzentrum für die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.