HIDDESTORF/ADELHEIDSDORF. Die Adelheidsdorfer Lauf-AG hat erfolgreich an der jährlichen Laufveranstaltung „Rübenlauf“ des SV Eintracht Hiddestorf teilgenommen. In diesem Jahr hatte der Verein den Hiddestorfer Rübenlauf bereits zum 20. Mal ausgerichtet. Der Fünf-Kilometer-Lauf war ein flacher, schneller Kurs durch den bei Hemmingen liegenden Ort Hiddestorf und die dortige Feldmark, die gesamte Strecke war asphaltiert.

Um 9.25 Uhr ging es auf der Ihmer Straße los. Der Großteil der Adelheidsdorfer Lauf-AG absolvierte erstmals in ihrer Geschichte die Zehn-Kilometer-Strecke. Das Wetter spielte mit. Colin Baritz (5 Kilometer, 24:00 Minuten, Zweiter in seiner Altersklasse): „Der Lauf war ganz gut, aber es war doch noch recht kühl heute Morgen.“

665 Sportler gingen insgesamt in Hiddestorf durchs Ziel, davon liefen 168 die Fünf-Kilometer-Strecke und 202 zehn Kilometer. Darunter waren allein fünf aus der Gemeinde Adelheidsdorf. Selbst der Jugendliche Jonah Stolte lief diese Disziplin und hinterließ dabei mit 57:29 Minuten einen hervorragenden Eindruck (149. in der Gesamtwertung). Alle Teilnehmer erhielten eine persönliche Urkunde, auch wurden Bestpreise ausgelobt, und jede Startnummer landete in einer Tombola. „Die Spieße im Anschluss waren schon klasse“, sagte Colin Baritz. Damit gemeint war ein Baguette mit einem Wurst-Käse-Spieß sowie für die Erwachsenen ein kleiner Becher Rotwein. Es gab auch reichhaltige Getränke, Kaffee, Waffeln und Gegrilltes – die Adelheidsdorfer Lauf-AG verließ nicht nur erfolgreich, sondern auch äußerst zufrieden den Platz.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.