RICKLINGEN/ADELHEIDSDORF. Gesundheit, eine gute Figur, ein langes Leben – das sind die Gründe, die die Mitglieder der Adelheidsdorfer Lauf-AG motivieren, Ausdauersport zu betreiben. So haben sie auch am gestrigen Sonntag das Wecker stellen dem Ausschlafen vorgezogen. Es ging nach Hannover-Ricklingen, wo diesmal eine neu ausgemessene Strecke von 5,2 Kilometern oder aber – für die Jüngsten – 2,5 Kilometern zu laufen war. Dabei ging es durch eine abwechslungsreiche Landschaft rund um Ricklingen.

Der leichte Regen des Vorjahres war diesmal ausgeblieben, man lief bei angenehmen Herbsttemperaturen um 13° Celsius. Die Nase vorn hatte einmal wieder die Adelheidsdorfer Jugend. Lara-Malin Blazek und Lennard Frommer landeten mit 26:21 Minuten jeweils auf dem 2. Platz in ihren Altersklassen und auf dem 78. und 79. Platz unter insgesamt 188 Volksläufern. Helen Mia Zachert wurde mit ihrer Zeit von 31:21 Minuten sogar Erste in der Altersklasse WJ U12. „Es war eine sehr schöne, abwechslungsreiche Landschaft“, freute sich Volksläufer Dieter Stratmann. Das fand auch Teamkollege Hinnerk Gaus. „Da konnte man richtig gut durchatmen“, sagte er. Mit dem 10-Kilometer-Lauf ehrt der TuS Ricklingen ab sofort den kürzlich verstorbenen langjährigen Organisator des Ricklinger Volkslaufes Lothar Mayer (1940-2018), Träger des Ricklinger Bürgerpreises 2015. Vielen wird noch lange sein stets freundlicher Hinweis bei vielen Sportveranstaltungen in der Region auf den schönen Volkslauf in Ricklingen in Erinnerung bleiben.

Text. Matthias Blazek

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.