ADELHEIDSDORF/BOTHFELD. Die Adelheidsdorfer Lauf-AG hat am 10. Bothfelder Waldlauf teilgenommen. Sie trotzte dem Dauerregen und zeigte eine gute Stimmung. Der Bothfelder Waldlauf ist für die Adelheidsdorfer Lauf-AG seit Jahren ein Muss. Schon seit 2011 nimmt das Team an dieser Veranstaltung teil. „Quasi wie jedes Jahr ging es auch diesmal wieder im Dauerregen fünf Kilometer durch den Bothfelder Wald“, resümiert Läufer Axel Kiehne, der gemeinsam mit Marion Suchy (49 Minuten 17 Sekunden) die doppelte Distanz (zehn Kilometer) gelaufen ist.

Die „eigentlich sehr schöne Strecke“ sei dadurch sehr anspruchsvoll, matschig und rutschig gewesen. Christina Heins pflichtet ihm bei: „Die Strecke war super matschig“, sagte sie. Aber es habe „viele Streckenposten gegeben, die uns aufmerksam gemacht haben und motiviert haben“, so Heins weiter.Den widrigen Umständen zum Trotz wurde Jonah Stolte diesmal auf der Fünf-Kilometer-Distanz mit 25 Minuten 12 Sekunden schnellster Adelheidsdorfer, Achter in der Altersklasse der männlichen Jugend unter 16 Jahren (MJ U16) und 84. unter insgesamt 184 Läufern, gefolgt von Linus Heins (27:16 Min., 9. in der Klasse MJ U16) und Marlon Sauer (28:23 Min., 10. in der Klasse MJ U16).

Trotz des Wetters sei das Fazit im Team durchweg positiv und die Stimmung sehr gut gewesen, berichtet Axel Kiehne. Nach dem Lauf habe es heißen Tee für die Teilnehmer gegeben, der der Umwelt zuliebe in Mehrweg-Bechern ausgeschenkt wurde.

Text: Matthias Blazek

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.