CELLE. Zur Stärkung und Belebung der Celler Innenstadt  und Altstadt beantragt die AfD-Ratsfraktion eine Änderung der derzeitigen Parkgebühren. Geht es nach Wünschen der AfD, sollen die ersten 60-Minuten kostenfrei sein, ebenso wird die Stadt ersucht, auf die Celler Parkbetriebe in der Weise einzuwirken, dass auch der Aufenthalt in den städtischen Parkhäusern für die ersten 60-Minuten kostenlos ist. Die Maßnahme solle vorerst auf ein Jahr befristet sein und danach von Rat und Verwaltung erneut bewertet werden.

Zur Begründung führt AfD-Ratsmitglied Frank Pillibeit, der auch Mitglied im Wirtschaftsausschuss ist, aus: „Die AfD-Fraktion begrüßt und unterstützt die Bemühungen des Oberbürgermeisters zur Stärkung und Belebung des Celler Altstadt. Diese ist auch dringend geboten, denn Innenstädte stehen überall, nicht zuletzt aufgrund der Konkurrenz durch den Onlinehandel sowie Einkaufszentren auf der „grünen Wiese“, unter einem enormen Druck. Daher muss Ziel sein, diese attraktiver zu gestalten und innovative Ideen für eine Aufwertung zu entwickeln, um so wieder mehr Menschen in die Innenstadt zu bringen.

Die derzeitige Parkplatzsituation in der Celler Innenstadt trägt dabei nicht zu der gewünschten Steigerung der Attraktivität bei. Vielmehr stehen die hohen Parkgebühren der Entscheidung, die eigenen Einkäufe in der Innenstadt zu erledigen, entgegen. Einkaufszentren auf der „grünen Wiese“ bieten ihren Kunden meistens kostenlose Parkplätze an. Dies ist ein nicht zu unterschätzender psychologischer Vorteil, der potentielle Kunden bei der Frage, ob sie zum Einkaufen in die Innenstadt oder in ein Einkaufszentrum fahren, entscheidend beeinflusst. Beim Onlinehandel fallen keinerlei Parkkosten an – die Einkäufe können bequem vom heimischen Sofa erledigt werden.

Die Celler Innenstadt hat somit entscheidende Wettbewerbsnachteile gegenüber Einkaufszentren und dem Onlinehandel – die Parksituation ist hierbei von besonderer Bedeutung. Dies wird auch immer wieder von Geschäftsleuten aus der Celler Innenstadt geäußert.

Eine Möglichkeit, den Aufenthalt in der Innenstadt attraktiver zu gestalten, besteht darin, die Parkgebühren in der Innenstadt für eine begrenzte Dauer zu erlassen. Durch die Beschränkung auf 60-Minuten werden ausschließlich potentielle Kunden der Celler Innenstadt angesprochen, die dort Besorgungen zu erledigen haben. Dies stärkt die heimischen Geschäftsinhaber.“

Der AfD-Fraktionsvorsitzende, Anatoli Trenkenschu, ergänzt: „Eine Gegenfinanzierung für den Wegfall der Parkgebühren ist durch Punkte wie z. B. die voraussichtliche Senkung der Kreisumlage,  die angedachte Erhöhung des Personalkostenzuschusses durch den Landkreis Celle für die Kindertagesstätten und die Übernahme der Jugendhilfe durch den Landkreis Celle gegeben. Daher wollen wir einen Teil der freiwerdenden Mittel einsetzen, um unsere Innenstadt attraktiver zu gestalten und den Wirtschaftsstandort Celle zu stärken.“

In dem Antrag vom 30. Oktober heißt es:

Der Rat der Stadt Celle möge beschließen:
1. Dafür Sorge zu tragen, dass öffentliche Parkflächen im Innenstadtbereich (Altstadt) die ersten 60-Minuten gebührenfrei durch Pkw genutzt werden können.
2. Seinen Einfluss auf den städtischen Eigenbetrieb Celler Parkbetriebe GmbH zu nutzen, um auch für die in der Innenstadt betriebenen Parkhäuser der Celler Parkbetriebe GmbH kostenfreies Parken für die ersten 60-Minuten zu ermöglichen.
3. Die 60-Minuten kostenloses Parken sind vorerst auf 1 Jahr befristet und die Auswirkung dieser Maßnahme wird danach von Rat und Verwaltung erneut bewertet.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.