CELLE. Nach Medienberichten haben einige Städte in Deutschland das Schweinefleisch vom Speiseplan ihrer Kitas und Schulen verbannt. Stattdessen wird nur Rindfleisch oder Geflügel angeboten. Dahinter stehen religiöse Verbote. Die Celler AfD-Stadtratsfraktion hat diesbezüglich an die Stadtverwaltung eine Anfrage gestellt. „Wir wollen wissen, ob es solche Verzichte in Celler Kitas und Grundschulen bereits gibt und wenn ja, nach welcher Rechtsgrundlage wird ggf. Schweinefleisch für alle Kinder und Schüler verboten oder ihnen vorenthalten“, erklärt der Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion im Rat der Stadt Celle, Anatoli Trenkenschu.

„Für uns ist es nicht hinnehmbar, wenn sich die Mehrheitsgesellschaft auf Grund der religiösen Verbote einer Minderheit, anpassen muss. Respekt voneinander ja, aber keine Unterwerfung“, fordert Trenkenschu.

2 Antworten zu “AfD stellt Anfrage: Verbot von Schweinefleisch in Celler Kitas und Schulen?”

  1. Hans Richtig sagt:

    Was für ein Unsinn!
    Einmal bei Google nach den Speiseplänen der Mensen Celler Schulen geschaut…
    Jede Menge Schweinefleischgerichte dort vertreten. Vielleicht sollte die AfD bevor sie mit solchen überflüssigen Anfragen die Leute beschäftigt, das auch mal probieren…

  2. Daniela E sagt:

    Finde ich klasse. Danke , Herr Trenkenschu. Ich habe schon viele Eltern gehört, die Briefe aus der Schule bekamen, das dort das Schweinefleisch abgeschafft wird. Das kann es wirklich nicht sein. Wenn zusätzlich Geflügel und Rind auf den Speiseplan käme, wäre es ok. Aber nicht so!

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.