AKH Celle baut Kompetenz in der Neuroradiologie aus

Medizin Von Extern | am Mo., 23.08.2021 - 15:33

CELLE. Die Abteilung für Radiologie im Allgemeinen Krankenhaus (AKH) Celle baut ihre Kompetenz im Spezialgebiet Neuroradiologie weiter aus. Während die Radiologie allgemein medizinische Bilder zur Diagnose, Stadieneinteilung und Therapiekontrolle von Erkrankungen des menschlichen Körpers erstellt und beurteilt, befasst sich die Neuroradiologie im Speziellen mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems, des Rückenmarks sowie der Kopf-Hals-Region. Damit könne sie zum Beispiel bei einem Schlaganfall einen wichtigen Beitrag im Hinblick auf Diagnose und Behandlung leisten, teilt die Klinik mit. 

Innerhalb der Abteilung für Radiologie am AKH wurde nun unter der Leitung des Facharztes für Neuroradiologie Hashim Jafarov (Foto oben) eine Sektion für Neuroradiologie eingerichtet. „Ich arbeite mit Herrn Jafarov schon seit über zehn Jahren eng zusammen. Nach Abschluss seiner Facharztweiterbildung am AKH Celle hatte Herr Jafarov Ende 2020 seine Weiterbildung zum Neuroradiologen am Universitätsklinikum Eppendorf abgeschlossen und verstärkt nun erneut unser Team“, freut sich der Chefarzt der Radiologie, Prof. Dr. med. Christian Fink (Foto unten).  Zusammen mit Richard Glombik, dem Chefarzt der Interventionellen Radiologie des AKH Celle, stellt Hashim Jafarov vor allem die interventionelle Behandlung des akuten Schlaganfalls mittels Thrombektomie sicher. 

Zum Hintergrund teilt das AKH mit: Nach dem Herzinfarkt und Tumorerkrankungen ist der Schlaganfall die dritthäufigste tödlich verlaufende Erkrankung. Etwa 80 Prozent aller Schlaganfälle werden dabei  durch ein Blutgerinnsel verursacht. Als neuer Behandlungsstandard wird heutzutage von Radiologen bei der Thrombektomie das Gerinnsel mit einem Katheter aus der Hirnschlagader im Inneren des Kopfes entfernt. 

„Der neue Schwerpunkt der Neuroradiologie am AKH Celle erweitert nochmals das Leistungsspektrum für unsere Patientinnen und Patienten und bedeutet unter anderem für die überregionale Schlaganfall-Versorgung einen echten Mehrwert“, sagt Professor Fink, dem kürzlich  das „European Diploma in Neuroradiology“ verliehen wurde. Diese einem europäischen Facharzttitel für Neuroradiologie entsprechende Auszeichnung bescheinigt einen Qualitätsstandard in der neuroradiologischen Weiterbildung und spezielle Kenntnisse in der Magnetresonanztomographie  (MRT) und Computertomographie (CT) von Erkrankungen des zentralen Nervensystems.  
Durch die in der Abteilung Radiologie des AKH Celle verfügbare Kombination von hochwertiger radiologischer Diagnostik und interventioneller radiologischer Therapie können wir jederzeit die  bestmögliche Behandlungsqualität für unsere Patientinnen und Patienten gewährleisten“, so Prof  Fink abschließend.