AKH Celle erneut mit Focus-Siegel ausgezeichnet

Medizin Von Extern | am Fr., 30.10.2020 - 20:38

CELLE. Nicht nur in der derzeitigen Corona-Krise spielt das Vertrauen in Gesundheitseinrichtungen eine wichtige Rolle. Deshalb ist die Freude im AKH Celle groß, dass das Krankenhaus beim deutschlandweiten Krankenhausvergleich des Nachrichtenmagazins „Focus“ wie schon im vergangenen Jahr erneut gleich doppelt ausgezeichnet worden ist, wie die Klinik heute mitteilt. Das Allgemeine Krankenhaus (AKH) Celle erhielt demnach die Auszeichnung als „Top Regionales Krankenhaus“ in Niedersachsen, zudem wird es als „Top Nationales Krankenhaus“ im Bereich der Unfallchirurgie in der renommierten Liste des Magazins geführt.

Nach Angaben des AKH wertete für den bundesweiten Krankenhaus-Vergleich das unabhängige Recherche-Institut „MINQ“ für das Nachrichtenmagazin „Focus“ große Datenmengen aus und befragte zahlreiche Kliniken und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte. Zudem werde unter anderem auf die Qualitätsberichte der Kliniken zurückgegriffen, ebenso fließen Patientenbewertungen in die Analyse ein. Das Ergebnis spiegele somit also auch  die Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten sowie der einweisenden Medizinerinnen und Mediziner mit dem jeweiligen Krankenhaus wider.

„Wir freuen uns wirklich sehr über dieses Vertrauen in unser Haus. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind stetig im Einsatz, um der Bevölkerung ein Höchstmaß an Patientensicherheit und die bestmögliche Gesundheitsversorgung zu bieten. Darauf können sich die Bürgerinnen und Bürger in der Region auch in Zukunft verlassen“, sagt Dr. Martin Windmann, Vorstandsvorsitzender der AKH-Gruppe, zu der das AKH Celle gehört. Prof. Dr. med. Ulf Culemann, der als Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie am AKH bereits im Sommer vom Nachrichtenmagazin „Focus“ als Top-Mediziner ausgezeichnet worden war, freut sich ebenfalls über die Auszeichnung als „Top Nationales Krankenhaus“ in dem von ihm zu verantwortenden Bereich. „Diese besondere Anerkennung im zweiten Jahr in Folge stellt eine tolle Bestätigung unserer täglichen Arbeit dar, die in diesen Tagen durch viele coronabedingt notwendige Maßnahmen zusätzlich erschwert ist. Gemeinsam motiviert es uns aber im Team, weiterhin die unfallchirurgische Behandlungsqualität auf diesem hohen Niveau zu halten und auszubauen “, sagt Prof. Dr. Culemann.