Besuchsverbot: AKH-Patienten können kostenlos telefonieren

Wirtschaft Von Extern | am Mo., 23.03.2020 - 17:53

CELLE/PEINE. Erfreuliche Nachrichten in schwierigen Zeiten: Ab sofort dürfen die Patientinnen und Patienten in den beiden Krankenhäusern der AKH-Gruppe in Celle und Peine kostenlos über die Patiententelefone telefonieren und so den Kontakt mit ihren Angehörigen halten. Um Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen, hatte die AKH-Gruppe Anfang vergangener Woche in den beiden Krankenhäusern ein striktes Besuchsverbot umgesetzt. Nur noch in wenigen Ausnahmefällen dürfen Besucher die Häuser betreten. „Mit der nun umgesetzten kostenlosen Patiententelefonie will die AKH- Gruppe einen Beitrag leisten, damit die Patientinnen und Patienten mit ihren Liebsten in Kontakt bleiben können“, sagt Tobias Mull, Sprecher der AKH-Gruppe.

Die Regelung gilt ab sofort. Es fallen also keine Grundgebühren oder Telefoneinheiten an - ausgenommen sind Servicerufnummern und Telefonate ins Ausland. Die Karten, um das Telefon zu aktivieren, sind allerdings weiterhin erforderlich. Hierfür müssen aktuell 10 Euro Pfand gezahlt werden, wie das AKH mitteilt.