CELLE/WERDER. Am vergangenen Freitag seien weitere Mitarbeiter der Haacke Haus über ihre Kündigungen informiert worden. Das Unternehmen mit Sitz in Werder/Havel hat nach CELLEHEUTE-Informationen Insolvenz angemeldet. Die Belegschaft soll erst morgen um 9 Uhr per Videokonferenz darüber informiert werden. Das Amtsgericht Celle hat dem Antrag bereits stattgegeben und Rechtsanwalt Dr. Christian Willmer zum vorläufigen Sachwalter bestellt. Ein so genanntes „Insolvenzverfahren in vorläufiger Eigenverwaltung“ stehe grundsätzlich Unternehmen offen, die grundsätzlich eine Aussicht auf eine Sanierung haben.

Unsere Nachfrage an den Geschäftsführer Ralf-Peter Kottke blieb bisher unbeantwortet. Nach Veröffentlichung unseres Berichtes ließ er durch seinen Sprecher mitteilen, dass an den Informationen nichts dran sei und rechtliche Konsequenzen geprüft würden. Der ehemalige Inhaber Wolfgang Haacke, der mit dem Unternehmen nichts mehr zu tun habe, erklärt allerdings auf Nachfrage von CELLEHEUTE, ungekürzt und unkommentiert:

„Die Celler-Fertigung der Haacke Häuser wurde im Jahre 2009 in das neue Haacke Werk Potsdam verlegt. Das Unternehmen firmierte seitdem Haacke Haus GmbH + Co KG. Werder/Havel. Aus Gründen der Unternehmenstraffung verlegt die Haacke Haus unter der Geschäftsführung von Ralf Kottke jetzt auch den gesamten Haacke Haus Standort Celle mit Verwaltung und Vertrieb von Celle in das Werk Potsdam.

Die seit vier Jahren durch den Eigentümer Haacke Treuhand GmbH an die Celler Firma Holzwerk vermieteten Westerceller Teil-Produktionsstätten für Fertighäuser werden jetzt im erweiterten Umfang an die Firma Holzwerk verkauft werden, um rationelle Arbeitsplätze zu schaffen. Haacke Treuhand GmbH hat Baugesuche für zwei neue Verwaltungsgebäude mit über 2000 qm Büroflächen in der Speicherstrasse gestellt. Nach Abschluss der im vollen Gange befindlichen Hochwasserschutzarbeiten der Stadt Celle an der Aller wird dort mit den Fundamentarbeiten noch vor Wintereinbruch 2018 durch HAACKE begonnen.“

In Westercelle soll Am Ohlhorstberge der ‚Haacke Wohnpark‘ zum 1. August 2018 eröffnet werden. „Sechs wunderschöne Haacke Wohnhäuser warten – auch auf Wunsch möbliert – auf ihre zukünftigen Mieter dieser bevorzugten Wohnlage“, so Haacke. Ebenso können von Haacke Treuhand fünf Büro- oder Praxis Mietobjekte mit Parkplätzen und Stadtbusanschluss am Ohlhorstberge 3 zum sofortigen Bezug angeboten werden.

Nach CELLEHEUTE-Informationen bestehen derzeit allerdings keine Anschlüsse an die Ver- und Entsorgungsleitungen der Stadt. Auch für die Häuser in der Speicherstraße stehen die Baugenehmigungen noch aus.

Stellenabbau bei Haacke Haus – „Unternehmerische Fehler in der Vergangenheit“

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.