*Aktualisiert* LHTV: Langlinger Feuerwehr befreit Pferd aus Schlamm

Von Redaktion | am Fr., 28.06.2019 - 01:58

LANGLINGEN. Heute um 18:35 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Langlingen zu einer "technischen Hilfeleistung" alarmiert. An den Allerwiesen in Richtung Flettmar drohte ein Pferd im Schlamm zu versinken. Wir berichteten vor Ort in unserer App sowie Facebook, Twitter und Instagram.
Der ca. 1,80 m (Stockmaß) große Friese steckte bis zum Hals im Schlamm fest und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Ausgerüstet mit Wathosen begannen die Einsatzkräfte das Pferd mit den Händen zu untergraben, um anschließend eine Schlinge aus Schläuchen um den Rumpf des Pferdes legen zu können. In Zusammenarbeit mit den anwesenden Tierärzten entschied der Einsatzleiter, das Tier mit einem Teleskoplader seitwärts aus dem Schlamm zu ziehen.



Da sich das Pferd immer wieder selbst zu befreien versuchte, gestalteten sich die Rettungsarbeiten zwischenzeitlich schwierig. Nach insgesamt zwei Stunden konnte das Tier verletzungsfrei, aber erschöpft aus der misslichen Lage befreit und an die Betreuerin des Pferdes übergeben werden.

Zur Betreuung der Pferdehalterin war ein Rettungswagen des DRK im Einsatz. Dieser konnte die Einsatzstelle jedoch nach kurzer Behandlung wieder verlassen.

Infos: Marcel Neumann
Fotos: Michael Schäfer / Marcel Neumann