Während der Straßenverkehr im Celler Stadtgebiet witterungsbedingt langsam und störungsfrei verlief, kam es heute Morgen durch den bereits gestern angekündigten Schneefall zu einigen Verkehrsunfällen im Landkreis Celle. Glücklicherweise blieb es zumeist bei Blechschäden.

Betroffen war hauptsächlich der Nordkreis. Fünf Autofahrer kamen mit ihren Fahrzeugen von den Fahrbahnen ab und stießen gegen Bäume oder Verkehrszeichen. Lediglich bei einem Unfall wurde eine 47-jährige Autofahrerin leicht verletzt. In zwei Fällen waren Abschleppunternehmen erforderlich, um die beschädigten Autos zu bergen.

Von den widrigen Wetterverhältnissen wurde auch ein Räumfahrzeug der Straßenmeisterei erwischt (wir berichteten). Der mit Streugut beladene Lkw geriet auf der Landesstraße 240 zwischen Hustedt und Eversen mit den Reifen auf den schneebedeckten Grünstreifen und rutschte ab. Ein Autokran war nötig, um den Lkw wieder auf festen Untergrund zu stellen. Der Fahrer blieb unverletzt.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.