CELLE. Heute gegen 15 Uhr kam es kurz vor der Abfahrt zum Gut Holtau zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach ersten Ermittlungen an der Unfallstelle hatte ein 63 Jahre alter Mann die Landesstraße 180 von Winsen/Aller in Richtung Celle befahren. Aus bislang ungeklärter Ursache war der Fahrer mit seinem PKW VW Polo nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Straßenbaum geprallt. Am Unfallort konnte der Notarzt nur noch der Tod des Fahrers feststellen. Die L 180 war während der Unfallaufnahme in der Zeit von 15.20 Uhr bis 17.00 Uhr beidseitig gesperrt und der Verkehr umgeleitet worden. Zur Ermittlung der Unfallursache ist ein Sachverständiger hinzugezogen worden.

FEUERWEHRBERICHT:

Heute um 15.03 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Celle – Hauptwache zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Landesstraße 180 zwischen der Ortsausfahrt Boye in Richtung Winsen (Aller) alarmiert. Ein PKW war seitlich von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum gestoßen. Durch die Celler Feuerwehr erfolgte die Bergung des verstorbenen Fahrers. Diese gestaltete sich besonders schwierig, da die Person sehr stark in dem Unfallfahrzeug eingeklemmt war. Durch die Einsatzkräfte wurde zunächst das Dach des Autos entfernt. Anschließend wurde u.a. mit hydraulischen Rettungszylindern das Fahrzeug auseinander gedrückt, so dass die Person befreit werden konnte. Hierbei kamen zwei hydraulische Rettungssätze zum Einsatz. Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Celle – Hauptwache, der Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen und einem Notarzt sowie die Polizei Celle.

Weitere Informationen aus polizeilicher Sicht u.a. zur Unfallursache liegen noch nicht vor. Daher sehen wir vorerst von der Veröffentlichung des Unfallfotos ab und bitten um Verständnis.

Foto: F. Persuhn

Kommentare sind geschlossen.