CELLE. Im Rahmen einer bundesweiten Aktionswoche informiert das HalT (Hart am Limit)-Team Celle Jugendliche und Erwachsene zum Thema Alkoholprävention. Seit 2009 sind Stadt und Landkreis Celle als offizieller  HaLT-Standort zertifiziert. Unter Koordination der Psychosozialen Beratungsstelle arbeitet ein interdisziplinäres, institutionsübergreifendes Team, vertreten durch das Jugendamt des Landkreises Celle, den Fachdienst Jugendarbeit der Stadt Celle, der  Polizeiinspektion Celle und der Psychosozialen Beratungsstelle Celle
gemeinsam mit den Kooperationspartnern des Allgemeinen Krankenhauses und der Ordnungsbehörden nach diesem Konzept der frühen Alkoholprävention und -intervention bei Kindern und Jugendlichen.

HaLT will dem exzessiven Alkoholkonsum von Kindern und Jugendlichen möglichst früh auf präventiver Ebene begegnen. HaLT will auch in besonderem Maße auf die Förderung eines verantwortungsbewussten Umgangs mit Alkohol auf kommunaler Ebene fördern und setzt sich ein für die konsequente Umsetzung des Jugendschutzes.

Ziele sind die Verstärkung des Verantwortungsbewusstseins von konsumierenden Jugendlichen und der schadenminimierende Umgang mit Rauscherlebnissen, d.h. die Jugendlichen sollen unter anderem lernen,
in Gefahrensituationen richtig zu reagieren. Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche zur Alkoholprävention hat das HaLT-Team aus Celle in der vergangenen Woche die Oberschulen in Westercelle, Lachendorf, Bergen und Flotwedel  besucht. Des Weiteren wurde heute ein Informationsstand in der Celler Innenstadt im
Bereich des Robert-Meyer-Platzes aufgebaut.

An verschiedenen Stationen gab es für die Besucher Informationen über den Umgang mit und die Wirkung von alkoholischen Getränken. Das eigene Wissen zu diesem Thema konnte getestet werden und mit Hilfe
von so genannten Rauschbrillen durfte man selbst Erfahrungen sammeln. „Viele Schüler aus Stadt und Landkreis Celle konnten durch diese Aktionswoche erreicht und sensibilisiert werden“, bilanziert die Polizei Celle.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.