"All das Schöne" im Schlosstheater mit Nachgespräch

Kultur + Gesellschaft Von Redaktion | am Fr., 20.09.2019 - 11:08

CELLE. In Zusammenarbeit mit den 12. Niedersächsischen Aktionstagen für Seelische Gesundheit bietet das Schlosstheater an fünf Abenden im Anschluss an das Theaterstück "All das Schöne" Nachgespräche an. Die Aktionstage stehen in diesem Jahr im Zeichen der Suizidprävention, einem Thema, das fast liebevoll auch auf der Bühne verhandelt wird.

Was macht das Leben lebenswert? Diese Frage wird im Theaterstück "All das Schöne" immer wieder aufgerufen. „1. Eiscreme. 2. Wasserschlachten. 3. Länger aufbleiben dürfen als sonst und fernsehen“ so beginnt die Liste eines Jungen, dessen Mutter nach einem Suizidversuch im Krankenhaus liegt. Es entsteht über die Jahre eine Liste gegen die Depression, eine Liste für das Leben.

Duncan Macmillan hat mit "All das Schöne" ein wunderbar leichtes Stück über ein schweres Thema geschrieben, das Mut zum Leben macht. In einem interaktiven Monolog werden die Zuschauer dabei eingeladen, sich an der Liste zu beteiligen, wichtige Momente aus dem Leben des Jungen und später des Mannes (gespielt von Thomas Wenzel) mit zu gestalten und so den Abend zu einem gemeinsamen Erlebnis werden zu lassen, der den Blick auf "All das Schöne" schärft.  An fünf Abenden gibt es nun die Möglichkeit, nach dem Stück mit dem Ensemble und Gästen ins Gespräch zu kommen.

Termine: 25.09., 26.09., 27.09., 28.09., 4.10., jeweils nach Ende des Theaterstücks in HALLE 19 des Schlosstheaters auf dem Gelände der CD-Kaserne Celle.