CELLE. Im Mai soll das neue AllerCenter rund um den „Famila“-Markt in Groß Hehlen eröffnen. In unserer Facebook-Ausgabe überschlagen sich die Leser förmlich mit Vorfreude, auch wenn der Markt für viele weiterhin „BlauGelb“ sei, und „nichts anderes“. Der Name scheint derzeit das kleinere Problem zu sein. Politik und IHK haben das Thema erneut für sich entdeckt. Gegenüber CelleHeute bestätigt die IHK, von Niedersachsens Bauminister Olaf Lies eine „Prüfung der Planungen“ gefordert zu haben. Insider glauben, die IHK sei bei diesem Bauvorhaben nicht ordnungsgemäß eingebunden gewesen. Auch die SPD forderte erneut Akteneinsicht – ob und was dabei herauskam, wollte sie nicht sagen. „Es sei ja schließlich Ferienzeit“, heißt es.

Der ehemalige Fraktionsvorsitzende der SPD Dr. Jörg Rodenwaldt war bereits vergangenen Herbst verwundert: Seinerzeit vertrat die SPD-Fraktion die Auffassung, dass die Verkehre in die Innenstadt und nicht an die Peripherie geleitet werden müssten. Bezüglich Famila merkt er außerdem an, dass die Verwaltung ohne den Rat zu beteiligen innenstadtrelevante Sortimente freigegeben habe. Solch ein Vorgehen der Verwaltung sei aus seiner Sicht schädlich für die Innenstadt.

Er vermutet, dass die Verwaltung Zugeständnisse an Famila gemacht habe, um deren Ansiedlungswilligkeit zu fördern. Der Verwaltung drohen gar „zivilrechtliche Klagen“, wenn dies so zuträfe. (CelleHeute berichtete). „Der neue Fraktionsvorsitzende der SPD, Patrick Brammer, möchte die Akteneinsicht selber vornehmen. Es entzieht sich meiner Kenntnis, ob sie bis heute stattgefunden hat“, so Rodenwaldt. Brammer allerdings macht keine Hoffnung auf zeitnahe Antworten: „Aufgrund der Ferienzeit wird die SPD Fraktion momentan keine Presse zum Thema Famila herausgeben.“

Famila selbst kann sich auf die bisherigen Vorwürfe keinen Reim machen. Auf Nachfrage von CelleHeute erklärt das Unternehmen: „Die Baugenehmigung haben wir im März 2017 erhalten. Diese wurde von der Unteren Bauaufsichtsbehörde erteilt. Die im B-Plan festgesetzte Verkaufsfläche wurde nicht nur eingehalten, sondern deutlich unterschritten.“

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.