an(ge)dacht - Barocke Solokantaten zum Abschluss

Religion Von Peter Fehlhaber | am Mi., 08.09.2021 - 22:34

CELLE. Den Abschluss der diesjährigen Reihe „an(ge)dacht“ (30 Minuten Musik und Wort) gestalten Anna-Elisabet Muro (Sopran), Dorothee Knauer (Violine), Riccarda Schikarski (Violoncello) und Michael Voigt (Orgelpositiv) sowie Superintendentin Dr. Andrea Burgk-Lempart (Texte).

Zu hören sind als Rahmen zwei Stücke aus den „Neun deutschen Arien“ von Georg Friedrich Händel (1685 - 1759): „Süßer Blumen Ambraflocken“ HWV 204 und „Singe Seele Gott zum Preise“ HWV 206. Die kunstvollen Barockdichtungen von Barthold Heinrich Brockes schildern bezaubernd leicht die Gegenwart Gottes in der Natur. Eine Solokantate aus dem „Harmonischen Gottesdienst“ von Georg Philipp Telemann (1681 - 1767) steht in der Mitte des Programms: Die 1725/1726 entstandene Sammlung enthält 72 sehr abwechslungsreiche Werke für das ganze Kirchenjahr.