CELLE. Bernd Rauschenbach liest am 17. Oktober im Schlosstheater gemeinsam mit Mitgliedern des Theater-Ensembles „Angria & Gondal – Der Traum der taubengrauen Schwestern“: Die Schwestern Brontë haben längst ihren festen Platz in der englischen Literatur, speziell Emily Brontës Roman „Wuthering Heights“ (Sturmhöhen) von 1847 ist, glühend in dunkler Leidenschaft, eine der ganz großen Dichtungen der Weltliteratur. Bereits als Kinder schufen sie ein Fantasy-Reich, dessen Geschichte sie sich jahrelang auf Tausenden von Seiten ausmalten.

1959 hat Arno Schmidt in diesem für den Süddeutschen Rundfunk geschriebenen Rundfunk-Dialog Leben und Werk der Geschwister seinen Hörerinnen und Hörern nahe gebracht und einen Einblick in das „Längere Gedankenspiel“ ihrer Kindheit gegeben. Der sonst oft zynische Autor, der mit einem Nebensatz Dichterfürsten stürzt, zeigt sich hier von einer ungewohnten Seite: mitfühlend, verehrend, liebevoll.

Bei den Arno Schmidt Lesungen geben Bernd Rauschenbach und Künstlerinnen und Künstler des Schlosstheaters Einblicke in das Schaffen Arno Schmidts und in dieses literarische Erbe der Region. Die Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit mit der Arno Schmidt Stiftung Bargfeld.

Termin: Mittwoch, 17.10. 2019, 20:00 Uhr Turmbühne



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.