Anike organisiert Bescherung im Altenheim – 53 Päckchen übergeben

Gesellschaft Von Susanne Zaulick | am So., 20.12.2020 - 10:28

FASSBERG. „Ihr Weihnachten“ hatte Anike Maniewski bereits am Freitag. Die 15 Jahre alte Schülerin sorgte für eine umfangreiche Bescherung im Faßberger Seniorenpflegeheim Haus Tabor. In Eigeninitiative hatte sie im Freundeskreis und auf facebook darum gebeten, Päckchen für die älteren Menschen bei ihr abzugeben und mit der Pflegedienstleitung die Übergabe abgesprochen. „Ich war total aufgeregt, es fühlte sich beinah an, als wäre es mein Weihnachten“, stellte sie hinterher fest.

Bereits im Frühjahr hatte die Gymnasiastin bei einer bundesweiten Aktion mitgemacht, bei der man einen Brief an ältere Menschen schreiben konnte, die wegen Corona kaum noch Kontakte hatten. Die Idee, selbst einen Aufruf zu starten, hatte Anike Maniewski im Oktober. „Da ging es auf Weihnachten zu und die Corona-Lage wurde nicht besser. Und die Senioren bekamen noch weniger Besuch“, erinnert sie sich. Als das Haus Ende November unter Quarantäne gestellt wurde, fand Anike es noch wichtiger dafür zu sorgen, dass die Bewohner nicht vergessen werden.

Nun ist die stolze Zahl von 53 Päckchen – gefüllt mit Kerzen, Baumschmuck, Keksen und anderen weihnachtlichen Kleinigkeiten – zusammen gekommen. Da das Heim aber „nur“ 46 Bewohner hat, wurden kurzerhand auch die MitarbeiterInnen beschenkt. Anikes ganze Familie bepackte am Freitag das Auto und vor dem Haus fand die Übergabe an Pflegedienstleiterin Astrid Bahmann statt, die sich herzlich bedankte. „Es ist immer wichtig, dass jemand den Anfang macht“, lobte sie das Engagement der Schülerin.