HELVESIEK. Der Wettergott meinte es gut mit den Celler Landfrauen, als sie zur diesjährigen Tagesfahrt aufbrachen. Das Ziel war der Pilzgarten in Helvesiek. Vor 21 Jahren als ein Mann Berieb gegründet, finden dort heute bis zu 70 Menschen Arbeit. Bei der ausführlichen Betriebsführung wurde den Landfrauen der Weg vom Substrat über die Impfung mit dem Pilzmycel bis zu den gewachsenen Pilzkörpern gezeigt.

Die Landfrauen merkten mit wieviel Herzblut die Mitarbeiter hinter der Firma stehen und wieviel technisches Know how , aber auch Handarbeit bei der Produktion nötig ist. Verabschiedet wurden die Besucherinnen alle mit einer Pilzkostprobe, so dass auch in den nächsten Tagen noch gerne an den Besuch im Pilzgarten gedacht werden wird.

Nach einem leckeren Mittagessen in Rotenburg ging die Fahrt weiter auf den Obst Hof Mathies im Alten Land, dem größten zusammenhängenden Obstanbaugebiet Europas. Dort wartete schon die „Feldbahn“, um durch die Plantagen zu fahren. Unterwegs wurden die Landfrauen kompetent vom Betriebsleiter über modernen Obstanbau informiert. Eine ständige Kontrolle und die Wetterbedingungen entscheiden u.a. über ein gutes oder schlechtes Erntejahr.

Gestärkt mit Kaffee und Kuchen traten die Landfrauen zufrieden die Rückreise an und freuten sich über einen informationsreichen, schönen Tag und auch so mancher Korb mit Kirschen begleitete Heimweg.

Text: Dorothee Gerke

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.