OERBKE/CELLE. Seit nahezu einem Jahr sind fünf zusätzlich von der Agentur für Arbeit eingestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Außenstelle der Arbeitsagentur auf dem Gelände des Ankunftszentrums in der Flüchtlingseinrichtung Bad Fallingbostel/Oerbke tätig. Sie bieten hier in der Einrichtung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) für Neuzugewanderte aus ganz Niedersachsen Beratungen rund um die Integration in den deutschen Arbeitsmarkt an.

Der Verwaltungsausschuss der Arbeitsagentur Celle, der einen wesentlichen Einfluss auf die arbeitsmarktpolitische Ausrichtung der Agentur für Arbeit und den Einsatz der Förderleistungen hat, informierte sich nun vor Ort über die praktische Arbeit und erste Erfahrungen des noch jungen Teams. Dem Ausschuss gehören Vertretern der Arbeitnehmer (Gewerkschaften), der Arbeitnehmer sowie der öffentlichen Körperschaften im Landkreis Celle und Heidekreis an.

Bereits während des Asylantragverfahrens können die Mitarbeitenden der Arbeitsagentur erheben, welche Schulbildung bei den Migranten vorhanden ist, ob eine Ausbildung absolviert wurde und ob Berufserfahrungen vorliegen. Auch zu der Anerkennung ausländischer Abschlüsse oder beispielsweise zur Übersetzung von Zeugnissen wird vor Ort beraten, die wichtigsten Anlaufstellen dazu werden benannt. Darüber hinaus werden je nach individuellem Bedarf auch Möglichkeiten der Sprachförderung, beispielsweise Alphabetisierungskurse oder berufsspezifische Sprachcoachings, erörtert.

Die Zeit des Asylantragsverfahrens kann so sinnvoll genutzt und auf die späteren Integrationsaktivitäten frühzeitig vorbereitet werden. Stellvertretend für alle anwesenden Mitglieder würdigte der Verwaltungsausschussvorsitzende Martin Schwickrath (stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Lüneburg-Nord-Ost-Niedersachsen) die Arbeit vor Ort mit den Worten: „Jeder Tag bringt hier andere Herausforderungen mit sich, jeder Lebenslauf der Schutzsuchenden unterscheidet sich von den Vorhergehenden. Häufig sind nur wenige oder gar keine Unterlagen mehr vorhanden. In dem Team der Agentur für Arbeit kann eine bunte Mischung aus Sprachen abgerufen werden, und viele der Beschäftigten haben bereits Erfahrungen in der Flüchtlingshilfe gesammelt, bevor sie hier tätig wurden; die Bundesagentur für Arbeit leistet hier einen wichtigen Beitrag“.

Auch wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsagentur schon eine ganze Reihe an Fremdsprachenkompetenz mitbringen, so ergeben sich dennoch Grenzen. In diesen Fällen kann dann auf eine so genannte Dolmetscherhotline zurückgegriffen werden. Wie diese im Echtbetrieb funktioniert, konnten sich die Verwaltungsausschussmitglieder zum Abschluss ihres Besuchs live ansehen.

Hintergrund:
Der Verwaltungsausschuss der Arbeitsagentur Celle tagt alle drei Monate. Er setzt sich aus Vertretern der Arbeitnehmer, der Arbeitgeber und der öffentlichen Körperschaften zusammen. Die Mitglieder überwachen und beraten ehrenamtlich die Arbeit der Geschäftsführung der Arbeitsagenturen.

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.