Arbeitstagung der Jugendleiter und Jugendsprecher

CELLE. An der Arbeitstagung der Vereinsjugendleiter gemeinsam mit den Vereinsjugendsprechern und Vertretern des Kreisvorstandes um Kreisjugendleiter Daniel Struck nahmen jetzt diverse Vereine aus dem Kreisschützenverband (KSV) Celle teil. Daniel Struck, der stellvertretende Kreisvorsitzende Edmund Hoffmann, sowie der 1. Vorsitzende des SV Wietzenbruch, Carsten Schreiber, zeigten sich sehr erfreut über die gute Beteiligung. Schreiber betonte zusätzlich, wie wichtig es sei, Jugendliche aktiv in die Vereinsarbeit einzubinden und beendete sein Grußwort mit den Worten: „..besonders begrüße ich die wichtigsten Personen hier und heute: die Jugendsprecher!".

Thematische Schwerpunkte waren in diesem Jahr eine Information und Rückschau auf den ersten JUBALI/JULEICA – Lehrgang des KSV Celle, die die stellvertretende Kreisjugendleiterin Maren Gremmel anhand von Fotos den Anwesenden präsentierte und gleichzeitig auch um den Lehrgang im Jahr 2017 warb, sowie die neue Jugendordnung des KSV Celle.

Die neuen Bestimmungen der Jugendordnung wurden Punkt für Punkt mit den Vereinsvertretern besprochen, Änderungen eingefügt und es konnte offen über Unklarheiten gesprochen werden. Nachdem es keine Fragen mehr gab, wurde eine Neufassung der Jugendordnung beschlossen und von der Versammlung angenommen. Diese neue Ordnung löst die bisherige vom Januar 1995 ab und stellt die Weichen für die Jugendarbeit im Kreisschützenverband Celle in den kommenden Jahren.

Bei den anstehenden Wahlvorschlägen zum Kreisschützentag 2017 wurde über zwei Funktionen beraten. Als Vorschlag zur Kreisjugendsprecherin konnte Svea Heuer von der Schützengemeinschaft Altenhagen gefunden werden. Für die Funktion der 2. stellvertretenden Kreisjugendleitung konnte leider nicht abschließend abgestimmt werden, so dass hier noch Bewerber gesucht werden.

Im Rahmen der Arbeitstagung wurden wie in jedem Jahr auch die erfolgreichen Schützen des Kreisjugendvergleichsschießens ausgezeichnet. Neben Medaillen und Pokalen konnte in diesem Jahr auch eine kleine Besonderheit überreicht werden. Frank Schrader, 1. Corpsführer des SC Neuenhäusen, hatte während der Deutschen Meisterschaften im Sportschießen in München mehrere Munitionsboxen, sogenannte „Match-Boxen" mit den Autogrammen der deutschen Olympia-Sieger im Sportschießen organisiert – eine kleine Box mit hohem Symbolwert für die erfolgreichen Nachwuchsschützen.