Führung im Bomann-Museum: "Arbeitswelten in Celle"

Kultur + Gesellschaft Von Extern | am Di., 03.03.2020 - 16:17

CELLE. Am Sonntag, dem 8. März um 11.30 Uhr lädt das Bomann-Museum zu einer Führung durch die Dauerausstellung „Perspektiven der Arbeit“. Während der Erkundung jener Arbeitswelten, die Celle prägten, geht die Führung der Frage nach, wie Arbeit unsere Identität und unser Leben prägt.  

Wir leben um zu arbeiten. Denn in unserem Leben arbeiten wir in einem Vollzeitjob mindestens 45 Jahre, 5 Tage die Woche und 8 Stunden am Tag. Nichts strukturiert unseren Alltag daher so sehr wie unsere Arbeit. Sie beeinflusst, wer wir sind, wie wir leben und wofür wir uns einsetzen. Daher wirft die öffentliche Sonntagsführung ein Schlaglicht auf die Vielfältigkeit des Arbeitens, der Arbeitsplätze, der Arbeiter und Arbeiterinnen im Celle der vergangenen Jahrhunderte. Macht es einen Unterschied in der Drechselwerkstatt als Meister oder bei Telefunken am Fließband zu arbeiten? Welchen Einfluss hat unsere Arbeit auf unser Selbstverständnis? Und welche Brüche und Konflikte entstehen, wenn sich die Arbeitswelt verändert?

Die Führung ist kostenlos, es wird nur der Museumseintritt erhoben.