CELLE. Die Naturschutzbehörde der Stadt Celle hat vor Kurzem die Heide im Finkenherd, im Naturschutzgebiet (NSG) „Obere Allerniederung bei Celle“ pflegen lassen. Heiden bedürfen zu ihrem Erhalt einer regelmäßigen Unterhaltung: Dabei geht es vor allem auch um das Offenhalten der Flächen. Ohne Pflege drohen Heiden auf Dauer durch Gehölze zuzuwachsen. Zu diesem Zweck ist ein großer Teil (0,5 Hektar) der städtischen Heide im Finkenherd entkusselt worden.

Dabei wurden von selbst aufkommende, junge Gehölze mechanisch entfernt. Neben Handarbeit ist auch ein Minibagger zum Einsatz gekommen. „Die Heide stellt sich in den gepflegten Bereichen jetzt wieder wunderschön, in ihrem typischen Erscheinungsbild dar: nämlich frei von größeren Gehölzen“, freut man sich bei der Stadtverwaltung. Der große, auf der Heide lebende Zauneidechsenbestand werde es sicherlich danken. Die Tiere brauchen viel Sonne, denn sie sind als wechselwarme Tiere wärmebedürftig. Nach der Pflegemaßnahme komme jetzt wieder viel Sonne an die Heideflächen heran.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.