ASV Faßberg gegen TuS Bröckel endet unentschieden

Ballsport Von Extern | am So., 31.10.2021 - 19:51

FASSBERG. Das Spiel zwischen ASV Faßberg und dem TuS Bröckel endete 2:2. Der vermeintlich leichte Gegner war ASV Faßberg mitnichten, denn der ASV kam gegen den TuS Bröckel zu einem achtbaren Remis. Der TuS Bröckel war im Hinspiel gegen das Team von Trainer Dieter Salwik in allen Belangen überlegen gewesen und hatte einen 5:0-Sieg eingefahren.

Finn-Matthis Surburg versenkte die Kugel zum 1:0 (11.). Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Fabian Rettig bereits wenig später besorgte (14.). Leider verletzte sich der Faßberger Kapitän bei seinem Treffer schwer am Knie, so dass er vom Spielfeld musste -  und folgerichtig kam Florian Krüger für Rettig ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (16.).

Nennenswerte Szenen blieben bis zum Seitenwechsel aus, sodass das Zwischenergebnis auch zu Beginn des zweiten Durchgangs Bestand hatte. Dieter Salwik schickte Leon Groß aufs Feld. Denis Strauch blieb für ihn in der Kabine in der Kabine. Florian Krüger brachte den Ball zum viel umjubelten 2:1 zugunsten der blau-weissen vom ASV über die Linie (63.). In der 75. Minute verwandelte Loris Schäfer einen Foulelfmeter zum 2:2 für den TuS Bröckel. In der Schlussphase nahm Bernd Schäfer noch einen Doppelwechsel vor. Für Leon Schäfer und Surburg kamen Nico Hahn und Andreas Trapp auf das Feld (83.). Am Schluss hatte im Duell der beiden Mannschaften keine die Oberhand gewonnen und so trennten sich ASV Faßberg und der TuS Bröckel schließlich mit einem Remis.

Auf Seiten des ASV muss man sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Das Heimteam bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz fünf. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden von ASV Faßberg liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 20 Gegentreffer fing-so verbucht das Team von Trainer Dieter Salwik insgesamt drei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen. und ist seit vier Spielen unbezwungen.

Sicherlich ist das Ergebnis für den TuS Bröckel nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den zweiten Rang. Offensiv stechen die Gäste in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 31 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Die gute Bilanz des TuS Bröckel hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte der TuS bisher fünf Siege, zwei Remis und eine Niederlage. Während ASV Faßberg am nächsten Sonntag (14:00 Uhr) bei MTV Alrebekesa Ahnsbeck gastiert, duelliert sich der TuS Bröckel zeitgleich mit SSV Groß Hehlen.

Positive Resonanz gab es nach dem Spiel noch von Seiten des Schiedsrichters Lars-Oliver Piontek: