CELLE. Das Konzept von Tabea und Andreas Sprenger, umweltfreundliche Papierwaren und kreative Geschenkideen zu gestalten und anzubieten, hat sich seit der Gründung 2017 in Celle etabliert. Seit dem 1. Dezember befindet sich Allernixe – Atelier für schöne Dinge – mit erweitertem Angebot in der Schuhstraße 47 in Celle – „in einem der schönsten Fachwerkhäuser Celles”, wie die beiden Geschäftsinhaber übereinstimmend feststellen.

Die Umzugs- und Umbauphase verlief länger als geplant. In den neun Monaten bis zur Wiedereröffnung hätten sich die beiden Celler hauptsächlich auf ihre Arbeit als Grafikdesigner konzentriert. „Das in der Zeit entstandene neue visuelle Erscheinungsbild des Celler Stadtfests gehört ebenso dazu, sowie Design für diverse junge und traditionelle Celler Unternehmen wie Herrenzimmer, Aller Anwälte oder Achenbach“, erwähnt Tabea Sprenger. Das jüngste Designprodukt der beiden Kreativen ist der „Lebendige Adventskalender“ für die Initiative Celle.

„Wir waren aber auch mit eigenen Produkten auf Kreativ- und Designmärkten wie der ‚allerART‘ präsent und werden erstmals bei ‚Designachten‘ am 8. und 9. Dezember im Celler Schloss vertreten sein“, freut sich Andreas Sprenger. Das Produktsortiment ihres eigenen Labels Allernixe umfasst unter anderem liebevoll gestaltete Papierwaren wie Poster, Grußkarten, Geschenkpapiere oder Stempel; sowie Textilien wie Taschen, Wohntextilien oder Kinderkleidung.

Die Motive der Eigenkreationen haben meist einen regionalen Bezug. Celle – Stadt, Land, Fluss, werden meist in traditionellen Techniken wie Sieb-, Linol- oder Buchdruck per Hand erstellt. Auch maritime Motive bleiben bei ihrem vorherigen Wohnort Hamburg nicht aus.

Des Weiteren finden Kunden bei Allernixe auch eine Auswahl an Wohnaccessoires, Keramik, Delikatessen und Schmuck von jungen deutschen und europäischen Labels und Designern. „Jedes Stück suchen wir sorgfältig aus – mit Liebe zum Detail und offenen Augen für einen besonderen Stil. Nur Dinge, die uns wirklich begeistern und die wir mit unseren Kunden teilen möchten, finden ihren Weg in unseren Shop“, schwärmt Tabea Sprenger. „Wir glauben an wunderschön gestaltete Gegenstände und an die nachhaltige Schönheit des Handwerks.“

Herausragend seien Produkte vom Müllernkontor aus Müden/Örtze, „Aufschnitt Berlin“ – handgefertigte Liebhaberstücke in Fleisch- und Wurstform, Schmuck von Annet Weelink, handgemachte Lebkuchenpralinen von „Lenchen“ aus Hannover und traditionell gebrautes Bier der Privatbrauerei Weerhuus aus Wathlingen.

In den Werkstätten der ehemaligen Buchbinderei in der Schuhstraße 47 wollen das Ehepaar Sprenger in Zukunft auch Kreativ- und Druck-Workshops anbieten. Der besondere Mix aus Designmanufaktur, Atelier, Druck-Kunsthandwerk und Handel mache Allernixe einzigartig in Celle und Umgebung. „Einer unserer Treiber ist, Menschen zu inspirieren, Kunst und Design in ihr Leben zu holen und sogar selber kreativ zu werden“, fügt Andreas Sprenger hinzu. Die Schuhstraße entwickele sich zunehmend zur Kreativmeile Celles.

Ladenöffnungszeiten im Dezember 2018:

Montag: 12:00–18:00 Uhr (Dezember)

Dienstag–Freitag: 12:00–18:00 Uhr

Samstag: 10:00–15:00 Uhr

Weitere Termine (z.B. für Warenabholung, Design Projekte, Workshops o.ä.) sind auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich.

www.allernixe.de



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.