CELLE. Das atelier22 e.V. freut sich über die Nominierung für den Deutschen Engagementpreis 2018. In einer Pressemitteilung teilt der Vorstand mit:

„Den Publikumspreis zu erhalten, wäre eine große Wertschätzung für die fast zehnjährige ehrenamtliche Arbeit des Vereins. Gleichzeitig kann der Verein das Preisgeld von 10.000 Euro gut gebrauchen, da der Umbau des Nebengebäudes bereits seit Längerem geplant ist. Die Summe stellt eine enorme finanzielle Hilfe für dieses Projekt dar.

Was hat der Verein in diesen Jahren für die Gesellschaft geleistet?
Das atelier22 hat gezielt mit Projekten und Kursen verschiedene Grenzen überwunden. So haben junge und alte Mitglieder des Vereins bereits 2011 im Rahmen des Projekts „Outfit – Ansehen – Miteinander“ des Bundesprogramms „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ den Fußgängertunnel zwischen Alten Bremer Weg und Bremer Weg gestaltet. Damit hat der Verein Grenzen zwischen den beiden Generationen überwunden und beide Generationen verbunden. Desweiteren hat das atelier22 gerade in den ersten Jahren für die Jugend verschiedene Chancen geschaffen, sich mit dem künstlerisch-kreativen Betrieb in Form eines einjährigen Praktikums auseinanderzusetzen und sich in verschiedenen Bereichen mit eigenen Ideen einzubringen. Derzeitig trägt das atelier22 viel zur Integration von Flüchtlingen bei, indem es Adnan Horo als Volontär beschäftigt und gezielt Kurse mit Migranten und Einwohnern anbietet. Zudem bringt der Verein Künstler aus Syrien in die Mitte der Gesellschaft.

Was hat der Verein mit dem Preisgeld vor?
Der Verein plant seit längerer Zeit schon den Umbau des Nebengebäudes, um weitere Kurse zu ermöglichen zur Überwindung von Grenzen und Altersgrenzen. Das atelier22 möchte mit dem Projekt jungen Künstlern Chancen schaffen, sich künstlerisches Wissen anzueignen, im eigenen Schaffen sich selbst auszudrücken und mit Ausstellungen ihrer Werke in unserem ‚KunstWerk‘ sich als Künstler in der Szene zu etablieren. Gleichzeitig soll der neu entstandene Raum Platz bieten für Herstellung und Ausstellung von Installationen. Auch kleinere Konzerte oder Lesungen sind für das atelier22 vorstellbar.

Wie kann der Leser das atelier22 beim Online-Voting unterstützen?
Das atelier22 fordert die Leser auf, in der Online-Abstimmung vom 12. September bis 22. Oktober auf der Website www.deutscher-engagementpreis.de für den Verein abzustimmen. Die Leser können auch ihre Freunde und Verwandten dazu animieren, für das atelier22 im Online-Voting abzustimmen. Mit der Unterstützung der Leser kann das atelier22 den Publikumspreis mit 10.000 Euro Preisgeld nach Celle holen. Dieser Publikumspreis hat einen hohen Stellenwert im atelier22. Denn der Verein versteht diesen Publikumspreis auch als eine Auszeichnung für die langjährige Arbeit der Gründerin und derzeitigen 1. Vorsitzenden Evelyn Reschke. Sie hat nahezu zehn Jahre immer wieder an vorderster Front gestanden und hat dem Verein zu seiner Größe und Bekanntheit verholfen. Das atelier22 möchte ihren größten Wunsch erfüllen und mit diesem Preisgeld den geplanten Umbau unterstützen. Doch dafür braucht das atelier22 die Unterstützung der Leser.“

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.