CELLE. Nachdem CELLEHEUTE über den bevorstehenden Nordwall-Umbau berichtet hat, hat es die Stadt Celle nachgeholt – wenn auch nur auf ihrem eigenen vorwiegend für PR-Meldungen genutzten Facebook-Kanal. Dabei sollen bereits morgen die Arbeiten bekanntlich beginnen. Über die Bergstraße sei die Innenstadt erreichbar, heißt es dort. Doch das gilt nur vorerst, denn ab Ende November wird für den Weihnachtsmarkt gesperrt. Weiter ist dort zu lesen:

„Der Ausbau des nächsten Bauabschnitts des Äußeren Rings beginnt mit den Vorarbeiten am Knoten Nordwall/Wehlstraße/Fritzenwiese/Im Kreise.

Ab 29. Oktober werden die Umleitungsstrecken ausgeschildert und im Bereich der Stützwand und der Brücke über den Stadtgraben werden die Baumaßnahmen vorbereitet.

Die Braunschweiger Heerstraße/Blumlage wird ab Baker-Hughes-Straße/Altenceller Schneede für den Lkw-Durchgangsverkehr gesperrt.

Die Umleitung Richtung Norden erfolgt über Altenceller Schneede und Baker-Hughes-Straße. Im Baustellenbereich wird der Verkehr im Zuge der B 214 in Einbahnrichtung zwischen Herzog-Ernst-Ring und Steintor Richtung Nordwall geführt.

Die Wehlstraße wird zwischen Bergstraße und Nordwall als Einbahnstraße Richtung Bergstraße ausgewiesen. Über Bergstraße/Kleiner Plan/Am Heiligen Kreuz ist die Innenstadt erreichbar.

Die Fritzenwiese kann über die im Gegenverkehr befahrbare Straße Steintor erreicht werden.“



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.