CELLE. Man kann eine Menge Plastikmüll vermeiden, wenn man Leitungswasser in Trinkflaschen füllt. Seit zwei Jahren gibt es in vielen Städten bundesweit offizielle Refill-Stationen, an denen man seine Trinkflasche kostenlos mit Leitungswasser füllen lassen kann. Jetzt gibt es die erste in Celle: im „Unterwegs“, Rabengasse 8.

Die Refill-Idee stammt aus Bristol. Bereits 2015 wurden dort die ersten mitgebrachten Trinkflaschen in Geschäften aufgefüllt. Stephanie Wiermann importierte diesen Gedanken nach Hamburg und schon nach kurzer Zeit folgte ein Interesse aus vielen anderen Städten und schließlich auch ein Fernseh-Bericht im ZDF. Inzwischen wurde die Aktion auf ganz Deutschland ausgeweitet. Die teilnehmenden Geschäfte, Cafés und Büros erkennt man an dem markanten Aufkleber „Refill-Celle“. Sie sind außerdem mit ihren Öffnungszeiten auf einer Deutschlandkarte der Website www.refill-deutschland.de verzeichnet.

Lokaler Ansprechpartner von Refill-Celle ist Michael Weinrich, der Anfang des Jahres 700 km durch Portugal und Spanien gewandert ist und dabei gemerkt hat, wie hilfreich es ist, einfach mal Wasser nachfüllen zu können, ohne dabei gleich wieder Plastikmüll zu verursachen. Gerade wegen der hervorragenden Qualität des Leitungswassers in Celle hält er es für wichtig, einen unkomplizierten Zugang zum Trinkwasser für alle einzurichten. „Ein öffentlicher Trinkwasser-Brunnen fehlt in unserer Stadt zum Beispiel völlig“, so Weinreich.

Das Mitmachen bei Refill ist einfach: „Trinkflasche dabei haben, Umwelt schützen, genug Wasser trinken, gesund leben, Geld sparen, Flasche auffüllen lassen“, so die Initiatoren der Aktion.

Wer seinen Wasserhahn ebenfalls als Refill-Station zur Verfügung stellen möchte oder Fragen zu der Aktion hat, kann eine E-Mail an celle@refill-deutschland.de schreiben oder die Initiative bei Facebook oder Twitter oder auf der Website besuchen.

refill_celle_2

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.