CELLE. Vom 23. bis zum 26. Mai können die Kunstwerke der verstorbenen Künstlerin Margarita Pueva zu stark reduzierten Preisen erworben werden. Das gibt das atelier 22 bekannt, in dessen Räumlichkeiten Werke der Künstlerin derzeit zu sehen sind. „Der Ehemann möchte die Werke seiner Frau in guten Händen wissen. Ihm ist es ein Herzensanliegen, dass der Nachlass das Leben der Liebhaber bereichert“, so der Vorstand des atelier 22.

Am 23. Mai sollen in der Hattendorffstraße 13 auch Berufstätige die Möglichkeit bekommen, sich mit den Werken von Pueva zu beschäftigen. Die Öffnungszeit der Galerie wird an diesem Donnerstag auf 21 Uhr verlängert. Evelyn Reschke freut sich darauf, die Besucher durch die aktuelle Ausstellung „Magie der Bühne“ zu führen. „Die künstlerischen Objekte von Margarita Pueva kommunizieren auf einer raumlosen, magischen Bühne miteinander. Die Figuren und Büsten Puevas sprechen durch ihre expressive Körperhaltung und die Farbgebung zum Betrachter und stehen dabei in Verbindung zu den Malereien. Margarita Pueva visualisiert in einem Feuerwerk der Farben Musik von Mozart bis Stockhausen oder präsentiert in ihren Bildern die ausdrucksstarken Bewegungen eines Balletts. Aber auch die alabasterfarbenen, zerbrechlich wirkenden Frauen mit ihren überdimensional traumhaften Hüten, garniert mit Meeresfrüchten oder verziert mit Vogelnestern, stellen den Besucher vor neuen Sichtweisen“, teilt das atelier 22 zur aktuellen Ausstellung mit.

Die Künstlerin arbeite mit den Assoziationen der Betrachter, um mit ihrer Kunst bewusst die irrationale Atmosphäre des Fantastischen und des Traums zu eröffnen. Im Shop des atelier 22 werden Zeichnungen und das Buch „Ein Kind mit Charakter“ über die Künstlerin auch für „kleineres Geld“ angeboten.

Die Besucher haben letztmalig die Möglichkeit diese Ausstellung zu besichtigen im Rahmen der Finissage am 26. Mai ab 14 Uhr.





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.