Ehrenamtliche Aufräum-Aktion am Örtze-Eck in Müden

Gesellschaft Von Extern | am Di., 27.10.2020 - 17:22

MÜDEN. Am Samstag, den 24. Oktober, trafen sich bei bestem Wetter rund 25 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und Kinder zu einer großen Aufräumaktion am Örtze-Ecke in Müden. Bereits im Frühjahr hatte der Förderkreis -NaturHeimat- und die Gemeinde Faßberg zu dieser Aktion aufgerufen. Leider musste damals die Maßnahme aufgrund der aktuellen Corona-Lage gestoppt werden. An dem besagten Samstag im Herbst war es nun möglich, unter Corona-Bedingungen unter „Freiem Himmel“ zu arbeiten. 

Bei diesen Arbeiten ging es darum, nach dem Holzeinschlag im letzten Jahr, das gesamte Astwerk in und um den schön gelegenen Teich zu entfernen. Der Förderkreis verfolgt hier die Absicht, dieses Gelände für das 1000-jährige Jubiläum im Jahr 2022 herzurichten. Ist doch der historische Bezug sehr groß. Neben einem Pavillon, verschiedenen Bänken und einem Holzsteg, soll der Teich und auch das Waldgelände im Rahmen der Vorgaben für ein FFH-Gebiet (Flora, Fauna, Habitat) hergerichtet werden.

Zunächst ging es darum, die dicken Äste aus dem Teich zu holen. Dem hatten sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Müden verschrieben. Mit Wathose, Seil, Harke und Radlager wurden die Äste aus dem Gewässer gezogen, klein geschnitten und anschließend in den Schredder geschoben. Außerdem hatte ein Minibagger mit der Profilierung des gesamten Geländes reichlich zu tun. Eine weitere Gruppe befasste sich mit dem umliegenden Grund. Auch hier sollte der bestehende Aufwuchs mit einem Freischneider gekürzt werden. Über sehr lange Wege brachten die „Schaffer“ mit Schubkarre oder von Hand das gesamte Schnittmaterial zum Schredder. Da im nächsten Jahr standortnahe Büsche gepflanzt werden, wurden sämtliche Traubenkirschen ausgegraben. Dieser Aufgabe widmete sich eine Gruppe mit Spaten und Harke.

Nach getaner Arbeit waren alle glücklich über das Ergebnis und es ging zum Feuerwehrgerätehaus, um einen guten und schmackhaften Eintopf zu verzehren. Die Initiatoren um den Förderkreis bedanken sich herzlich bei allen Helferinnen und Helfern, beim Bauhof der Gemeinde Faßberg, bei der Firma Bockelmann, der Ole Müllern Schüün und bei der Freiwilligen Feuerwehr Müden für die Unterstützung.