Ausbildungsstart bei der Hannoverschen Volksbank

Wirtschaft Von Extern | am Di., 04.08.2020 - 09:41

HANNOVER/CELLE. Insgesamt 18 Berufsstarter haben gestern ihre Ausbildung bei der Hannoverschen Volksbank begonnen. 15 junge Menschen starten dabei ihre Ausbildung zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann, ein Berufsstarter erlernt bei der Volksbank den Beruf des Kaufmanns für Digitalisierungsmanagement, und zwei Berufseinsteigerinnen haben sich für ein duales Studium zum Bachelor of Arts in Banking and Finance entschieden. Ein wenig Aufregung und Anspannung war schon in den Gesichtern der jungen Leute abzulesen, als sie von Jürgen Wache, Sprecher des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank, Jörg Biethan, Generalbevollmächtigter der Niederlassung Volksbank Hildesheimer Börde und Leiter der Personalabteilung, sowie dem Ausbildungsleiter Malte Wölbern im Informations-Centrum auf dem Messegelände in Hannover begrüßt wurden.

Nach einem mehrtägigen Einführungsseminar geht es für die neuen Auszubildenden in die Filialen der Bank, darunter auch in Celle, in denen sie ihr zukünftiges Handwerk erlernen. Im weiteren Verlauf ihrer Ausbildung lernen die angehenden Banker dann auch die verschiedenen Fachabteilungen der Bank kennen, in denen sie umfangreiches Hintergrundwissen erwerben sollen. Neben der praktischen Ausbildung in der Volksbank und der theoretischen in der Berufsschule nehmen die neuen Auszubildenden auch am Programm ‚TopStart’ teil. Dabei wird in Trainings sowie in Einzel- und Gruppenarbeiten die Verbindung zwischen Theorie und Praxis erlernt und geübt.

Die Auszubildenden sind aus der gesamten Region Hannover und benachbarten Gemeinden zusammengekommen: Firat Balkan (Hannover), Ines Bannour Soui (Hannover), Sabrina Brandes (Garbsen), Kira Giesecke (Hannover), Pia Gudduscheit (Hannover), Inka Haack (Lehrte), Abdullah Krasnic (Neustadt), Rebecca Lüdemann (Hannover), Toni Leandra Marin (Isernhagen), Dominika Osnowska (Neustadt), Lennard Peters (Hambühren), David Pflaumer (Hannover), Carina Doreen Preuß (Freden), Nina Rohrmeyer (Seelze), Bennet Schaake (Bad Nenndorf), Maximilian Schmager (Braunschweig), Nikolas Sobiella (Burgwedel) und Fabian von Elm (Laatzen).