"Ausgangssperre in Celle" - Schild sorgt für Irritation

Politik Von Peter Fehlhaber | am Mi., 05.05.2021 - 16:31

CELLE. Noch in der vergangenen Nacht mahnte eine rote Leuchtschrift an der B 3 / Mühlenstraße, dass man dieses Nachricht besser nicht sehen sollte - denn sonst drohten 2000 Euro Strafe und mehr. Bei den vielen Änderungen wird die Meldung so manchem eine Schrecksekunde beschert haben, nicht jedoch CELLEHEUTE-Leserin Valerie W.

"Celle hat keine Ausgangssperre - wieso die Anzeige in der Mühlenstraße?", fragt sie zurecht. Die Stadt Celle hat auf Nachfrage von CH daraufhin den Betreiber gebeten, "es rausnehmen zu lassen" - fast einen Monat nach Aufhebung einer Sperre, die es ohnehin nie gab. Amtlich war es "nur" eine "Ausgangsbschränkung", die per Definition nicht mit einer Sperre gleichzusetzen sei. Diese war rechtlich umstritten und landete vorm Lüneburger Oberverwaltungsgericht - aber zu einem Urteil kam es nie, da der zuständige Landkreis diese vorher aufgehoben hatte.