NIENHAGEN. „Nichts ist so beständig wie der Wandel und… es entwickelt sich… „Es entwickelt sich…“ lautet auch der Titel der neuen Ausstellung im KESS. Kinder entwickeln sich aus eigenem Antrieb, Ideen entwickeln sich, aber auch Organisationen wie das KESS. Wann ein neuer Entwicklungsschritt gemacht wird, das hängt vom „Entwicklungsalter“, von Umgebungseinflüssen und den Vorerfahrungen des Lernens ab.

Wie in jedem Jahr zieht eine neue Mini-Mitmach-Ausstellung in den Tante Emma Laden des KESS; Nach der letztjährigen „Glücksausstellung“ folgt diesem Jahr eine Themensammlung unter dem Motto „Es entwickelt sich“. Einzelne Exponate – wie zum Beispiel Entwicklungsbausteine der kindlichen Entwicklung – werden dabei auch in den Eltern-Kind-Kursen genutzt: Was genau geschieht hier, wenn sich Kinder entwickeln … und die Eltern sich mit ihnen?

Einen besonderen Focus legt das KESS-Team in diesem Jahr in allen seinen Angeboten auf den Bereich der Sprachentwicklung. Beraten wurden sie dabei von der Sprachwissenschaftlerin Sara Nilsson, die half, Erkenntnisse aus aktuellen Studien mit in die Kurskonzepte zu integrieren. Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des KESS zu besichtigen, weitere Anregungen werden gerne entgegengenommen.

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.